Nobelpreis

Mit der Stiftung der Nobelpreise wollte der schwedische Forscher und Großindustrielle Alfred Nobel (1833-1896) einen Konflikt lösen, der sein Leben bestimmte: Der Dynamit-Erfinder konnte nicht verwinden, dass seine Entdeckung für den Krieg genutzt wurde. Als "Wiedergutmachung" vermachte er sein Vermögen einer Stiftung, aus deren Zinsen Preise für jene finanziert werden sollten, die "im verflossenen Jahr der Menschheit den größten Nutzen geleistet haben".

Themenseite: Nobelpreis

picture alliance / dpa

26.10.2011 14:04

Palladium Im Schatten von Silber und Gold

Mit der Verleihung des Nobelpreises an ein Forscher-Trio im Jahr 2010 geriet das Edelmetall Palladium erneut in den Fokus der Weltöffentlichkeit. Mit Palladium als Katalysatormaterial war es drei Forschern gelungen, Kohlenstoff zu komplexen Molekülen zu verbinden und damit die Katalysatorentechnik zu revolutionieren.

26.10.2011 14:04

Palladium Im Schatten von Silber und Gold

Mit der Verleihung des Nobelpreises an ein Forscher-Trio im Jahr 2010 geriet das Edelmetall Palladium erneut in den Fokus der Weltöffentlichkeit. Mit Palladium als Katalysatormaterial war es drei Forschern gelungen, Kohlenstoff zu komplexen Molekülen zu verbinden und damit die Katalysatorentechnik zu revolutionieren.

Frisch gebackene Nobelpreisträger: Christopher Sims und Thomas Sargent.
10.10.2011 13:31

Wirkung von Wirtschaftspolitik Nobelpreis für zwei US-Ökonomen

Die zwei US-Makroökonomen Sargent und Sims teilen sich den diesjährigen Wirtschaftsnobelpreis. Die Wissenschaftler untersuchen die Zusammenhänge zwischen Wirtschaftspolitik und volkswirtschaftlichen Faktoren wie Inflation, Beschäftigung und Wirtschaftswachstum.

Literaturnobelpreisträger Tranströmer (M): Gab es im Vorfeld Unregelmäßigkeiten?
08.10.2011 21:10

Staatsanwaltschaft prüft Wettquoten Gab es ein Nobelpreis-Leck?

Die Bekanntgabe der Nobelpreisträger wird jedes Jahr mit Spannung erwartet. In Wettbüros wird auf die Favoriten gesetzt. Kurz vor der Auszeichnung des Literaten Tranströmer fiel dessen Quote rapide. Deshalb gibt es Gerüchte, sein Name sei bereits vorher durchgesickert. Die Staatsanwaltschaft geht dem nach.

Tranströmer ist der 108. Preisträger des Literaturnobelpreises.
06.10.2011 13:45

Literatur-Überraschung aus Schweden Nobelpreis für Tranströmer

Die Stockholmer Nobelpreis-Juroren zeichnen mit ihrer Entscheidung für Tomas Tranströmer einen Lyriker aus, der durch seine "dichten, klaren Bilder einen neuen Zugang zur Wirklichkeit" ermöglicht. Beim Hanser-Verlag, der Tranströmers Werke in Deutschland verlegt, ist die Freude groß.

Immer wieder Kandidat: Helmut Kohl könnte für seine Verdienste geehrt werden.
06.10.2011 11:13

Altkanzler wieder als Favorit gehandelt Bekommt Kohl den Nobelpreis?

Dem "Kanzler der Einheit" könnte im 20. Jahr der Wiedervereinigung eine besondere Ehre zuteil werden. Laut einem norwegischen TV-Sender gilt Kohl in diesem Jahr als Favorit für den Friedensnobelpreis. Allerdings werden auch die Namen von chinesischen und afghanischen Menschenrechtlern hoch gehandelt.

Atommodell eines Quasikristalls
05.10.2011 16:52

Es gibt sie doch Was sind Quasikristalle?

Dan Shechtman erhält den Chemie-Nobelpreis für die Entdeckung der Quasikristalle. Doch die waren 1982 schier undenkbar. Das Grundgesetzt lautete: Alle Kristalle bestehen aus sich wiederholenden, periodischen Mustern gleicher Bausteine. Quasikristalle jedoch folgen einer anderen Struktur und passten nicht ins Bild.

Einst erntete Shechtman Spott und Häme für den Quasikristall. Jetzt ist er Nobelpreisträger.
05.10.2011 15:10

"Bloß Quasi-Wissenschaftler" Shechtman stürzte ein Dogma

Im Elektronenmikroskop entdeckte der Physiker Shechtman vor fast 30 Jahren ein Kristall, das es nicht geben durfte. Kein Kollege glaubte ihm. Linus Pauling, der wohl wichtigste Chemiker des 20. Jahrhunderts, beschimpfte ihn. Nun bekommt Shechtman den Chemie-Nobelpreis.

Daniel Shechtman. Noch wollte er sich nicht zu der Ehrung äußern. "Bitte haben Sie Verständnis - ich muss erst einmal meine Frau anrufen", sagte er.
05.10.2011 12:27

Entdecker der Quasikristalle Shechtman erhält Nobelpreis

1982 entdeckte Dan Shechtman Strukturen in einem Kristall und seinen Atomen, die man bis dahin für unmöglich gehalten hatte. Für die Anerkennung seiner Erkenntnisse musste der Chemiker lange kämpfen. Nun wird Shechtman für seine Arbeit geehrt. Er habe das Verständnis der Chemiker von Feststoffen fundamental verändert, erklärt das Nobelkomitee in Stockholm.

Mit ihrer Entdeckung haben die drei Forscher entdeckt, dass das Universum zu 95 Prozent unbekannt ist.
04.10.2011 15:45

Das Universum dehnt sich aus Dunkle Energie bleibt mysteriös

Drei Sternenforscher haben überraschend das unerwartete Schicksal unseres Universums enthüllt. Dafür erhalten sie den Nobelpreis für Physik. Über ihre Resultate staunten die Forscher zunächst selbst - und schufen nebenher gleich ein ganz neues Rätsel der Physik.