ÖVP

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema ÖVP

imago92325444h.jpg
13.09.2019 06:00

Wieder was gelernt Österreich-Wahl: Kurz-Comeback mit FPÖ?

Am 29. September wird in Österreich schon wieder gewählt. Nach der Ibiza-Affäre und dem Bruch der Regierung wäre es Zeit für einen Neuanfang. Es sieht aber so aus, als würde wieder Sebastian Kurz ins Bundeskanzleramt einziehen. Vielleicht sogar mit dem gleichen Koalitionspartner.

RTS2O6E0.jpg
29.08.2019 20:02

"Wer hat hier abgekupfert?" ÖVP und FPÖ zanken um gleichen Slogan

Offenbar ist es in Österreich nicht selbstverständlich, dass Politiker und Bürger dieselbe Sprache sprechen. Um genau diesen Slogan tobt nämlich zur Zeit ein erbitterter Streit zwischen ÖVP und FPÖ. Ex-Kanzler Kurz und Ex-Innenminister Kickl bezichtigen sich gegenseitig des geistigen Diebstahls.

AP_19142495336233.jpg
24.08.2019 19:49

Österreich kommt nicht zur Ruhe Ibiza und kein Ende in Sicht

Razzia bei Heinz-Christian Strache, Spenden-Affäre um Sebastian Kurz und Rumoren in der FPÖ: Auch 100 Tage nach Ibiza spürt die Republik noch die Nachbeben. Entscheidende Fragen harren weiter einer Antwort - und in einem Monat wird neu gewählt.  Von Christian Bartlau, Wien

120814276.jpg
10.08.2019 00:53

Erstes Fernsehinterview Strache wirft Kurz Wortbruch vor

In seinem ersten Fernsehinterview seit seinem Rücktritt äußert sich der ehemalige österreichische Vizekanzler Strache kritisch gegenüber seinem Ex-Regierungspartner. Kurz habe ein Versprechen gebrochen, so Strache über den Ex-Bundeskanzler.

120787067.jpg
02.08.2019 00:54

Konfrontationskurs zu Kurz Kickl besteht auf Posten als Innenminister

Schon vor der "Ibiza-Affäre" gilt Herbert Kickl als umstrittenster Minister in Kurz' Kabinett. Kommt es nach der Neuwahl in Österreich zur Wiederauflage der Koalition aus ÖVP und FPÖ, fordert Kickl dennoch das Innenministerium für seine rechte Partei. Damit tritt er in offene Konfrontation zum möglichen Partner.

109259861.jpg
26.07.2019 19:59

Nach "Schredderaffäre" in Wien Ex-Kanzler Kern droht Ex-Kanzler Kurz

Wenige Tage nach der Ibiza-Affäre lässt ein Mitarbeiter des damaligen Kanzlers Kurz unter falschem Namen fünf Festplatten schreddern. Kurz deutet an, das sei normal und auch unter seinem Vorgänger Kern geschehen. Der aber findet die Vorwürfe gar nicht lustig und droht Kurz mit dem Anwalt.

imago91381291h.jpg
09.07.2019 20:01

Strache-Aussagen im Ibiza-Video Wiener Ermittler durchflöhen Parteispenden

Seine Prahlereien in dem heimlich aufgenommenen Ibiza-Video sind Strache und die FPÖ teuer zu stehen gekommen. Nun durchleuchten Wiener Korruptionsstaatsanwälte alle Akteure, die der Ex-Vize-Kanzler in dem Mitschnitt aufzählt. Dazu gehören Unternehmen, aber pikanterweise auch ÖVP und SPÖ.