Rick Perry

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Rick Perry

Zieht die Konsequenzen seines schlechten Abschneidens: Rick Perry verabschiedet sich.
19.01.2012 16:43

Santorum siegt nachträglich in Iowa Perry wirft das Handtuch

Neue Bewegung im Kampf um die Präsidentschaftskandidatur der US-Republikaner: Nach Michele Bachmann und Jon Huntsman streicht auch Rick Perry die Segel. Zudem wird das Ergebnis der Vorwahlen in Iowa korrigiert. Demnach erhielt der frühere Senator Rick Santorum die meisten Stimmen und nicht wie bisher angenommen Mitt Romney.

Vom Wetter gezeichnet: Mitt Romney.
30.12.2011 22:28

"Kälte, Regen, Wind" und Thatcher Romney führt in den Umfragen

Während US-Präsident Obama auf Hawaii Golf spielt, trotzt der Republikaner Romney nach eigener Aussage den Naturgewalten, weil ihm sein Land wirklich am Herzen liege. Immerhin: Laut aktuellen Umfragen in Iowa liegt Romney in Führung. Konkurrent Gingrich lobt derweil die ehemalige britische Premierministerin Thatcher.

Romney weiß, dass es eng wird für seine Kandidatur.
12.12.2011 14:13

Kritik und Häme nach TV-Debatte Romney sagt "Wetten, dass...?"

Hat Mitt Romney seine Chancen auf das Weiße Haus regelrecht verzockt? Mit einer 10.000-Dollar-Wette bei der letzten TV-Debatte wollte er den Rivalen Rick Perry zum Schweigen bringen – und stärkt dabei nur sein Image als elitärer Millionär. Die Demokraten jubeln, Romneys parteiinterne Kritiker haben nun noch mehr Argumente gegen den unbeliebten Mormonen. von Sebastian Schöbel

Rick Perry: Mal wieder ab ins Fettnäpchen.
10.11.2011 14:48

"Oops!" Perry wieder Lachnummer

Großspurig die Verwaltung ausdünnen wollen, dann aber nicht wissen, welchen Behörden es an den Kragen gehen soll: Rick Perry steigert seine Bekanntheit vor allem durch misslungene Fernsehdebatten. Der republikanische Präsidentschaftsbewerber muss sich sogar auslachen lassen.

Rick Perry droht ein Internet-Witz zu werden.
02.11.2011 15:18

Perry und Cain blamieren sich Implosion der rechten Alpha-Männchen

Rick Perry hält die bizarrste Rede des bisherigen US-Wahlkampfes, Herman Cain singt mit einem Dank für göttliche Vergebung gegen Belästigungsvorwürfe an: Die beiden Lieblinge des rechten Flügels der Republikaner sind eifrig dabei, sich selbst zu demontieren. In die Vorwahlen gehen die Republikaner stark geschwächt. von Sebastian Schöbel

Als Mormone ist Romney vielen nicht ganz geheuer.
19.10.2011 07:25

US-Vorwahlkampf wird ungemütlich Perry attackiert Romney

Unter den Republikanern verschärft sich der Ton. Im Vorwahlkampf um die Präsidentschaft geht der texanische Gouverneur Perry den Mormonen Romney hart an und zaubert dabei alte Vorwürfe aus dem Hut. Lachender Dritter könnte der Ex-Pizzakönig Cain sein.

Palin: Auch als Privatperson kann man politische Ziele verfolgen.
06.10.2011 07:02

"Nach vielen Gebeten und Nachdenken" Sarah Palin tritt nicht an

Zeitweise galt Sarah Palin schon als Geheimwaffe der Republikaner für die Präsidentenwahlen. Doch ihre wahren politischen Ziele blieben selbst Vertrauten verborgen. Jetzt gibt sie ihren Fans einen Korb - bei den Präsidentenwahlen 2012 wird sie nicht dabei sein.

Herman Cain
25.09.2011 12:32

Abgeschlagen bei Testwahl Rückschlag für Rick Perry

Im Kampf um die Präsidentschaftskandidatur der US-Republikaner muss der texanische Gouverneur Perry überraschend einen Rückschlag hinnehmen. Bei einer Probeabstimmung in Florida gewinnt nicht er, sondern der ehemalige Chef einer Pizza-Kette.

Die versammelten Obama-Gegner.
08.09.2011 08:19

In Ablehnung vereint Republikaner machen Obama Druck

Gemeinsame Attacke der Republikaner auf US-Präsident Obama: Die acht Bewerber der Partei kritisieren in einer Fernsehdebatte vor allem dessen Wirtschaftspolitik. Eigene Vorschläge bleiben sie schuldig.

Rick Perry will mit viel Gottvertrauen Barack Obama im Weißen Haus beerben.
24.08.2011 10:02

Rick Perry mischt den Wahlkampf auf Ein Texaner auf dem Kriegspfad

Streng religiös, politisch erfahren und wirtschaftsfreundlich: Rick Perry scheint der perfekte Präsidentschaftskandidat für die Republikaner zu sein. Auch Teile der besonders konservativen Tea-Party-Bewegung jubeln ihm zu. Für den Wahlkampf bedeutet seine Kandidatur jedoch vor allem eines: mehr Spaltung, weniger Einigkeit. von Sebastian Schöbel

Perry gibt sich in South Carolina siegessicher.
13.08.2011 19:56

Mit "Gottvertrauen" gegen Obama Perry wirft Hut in den Ring

Nun ist es raus: Erneut will ein texanischer Gouverneur das Weiße Haus erobern. Rick Perry verkündet offiziell seine Kandidatur für die Präsidentschaftswahlen 2012. Doch zuvor muss er von den Republikanern nominiert werden. Bisher ist Mitt Romney sein schärfster Konkurrent. Bis September will sich auch Sarah Palin erklären.

  • 1
  • 2