WestLB

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema WestLB

Kai Wilhelm Franzmeyer
12.08.2015 18:30

Vorstandschef muss gehen Bei Portigon herrscht Unruhe

Bei der WestLB-Nachfolgerin Portigon geht das Stühlerücken weiter. Vorstandschef Franzmeyer tritt mit sofortiger Wirkung zurück. Hintergrund sind Meinungsverschiedenheiten hinsichtlich der Dienstleistungstochter PFS.

Ennepetals Kämmerer Kaltenbach: Viele NRW-Städte klagen wegen fragwürdiger Zinswetten gegen die untergegangene WestLB.
28.04.2015 18:03

BGH prüft WestLB-Zinswetten Staatsbank plündert Staatskasse

Nicht nur die Deutsche Bank, auch Landesbanken wie die WestLB haben mit toxischen Derivaten dutzende Städte geplündert. Erstmals urteilt der BGH in einem Fall. Egal wer gewinnt: Der Steuerzahler zahlt so oder so für den Millionenschaden. Von Hannes Vogel

RTR3BBF0.jpg
29.08.2014 15:05

Zittern vor dem Bilanzchek HSH Nordbank drückt sich die Daumen

Die krisengeschüttelte und weiter staatlich gestützte HSH Nordbank bangt vor den Stresstests. Das Institut kann nicht ausschließen, die Vorgeben zu reißen. Im schlimmsten Fall müsste der Steuerzahler nochmals ran. Für die WestLB war dies einst das Ende.

Die WestLB wurde vor einem Jahr zerschlagen. Das kleinere Nachfolgeunternehmen heißt Portigon.
01.07.2013 23:41

Verlustreiches Karibik-Abenteuer WestLB versenkt Milliarden

Die WestLB ist Geschichte - ihre Hinterlassenschaft beschäftigt die nordrhein-westfälische Politik weiter. Einem Bericht zufolge hat die ehemalige Landesbank sich kräftig in Übersee befindlichen Steueroasen verspekuliert. Damit werde die Abwicklung der WestLB den Steuerzahler wohl 18 Milliarden Euro kosten.

Verblichen: Ein Untersuchungsausschuss soll die Skandale der untergegangenen WestLB aufarbeiten.
24.04.2013 18:43

Einsetzung von Untersuchungsausschuss NRW-Landtag untersucht WestLB-Pleite

Flugaffären, politische Einflussnahme und Pleite auf Staatskosten: Der Landtag in Düsseldorf will die endlose Liste von Skandalen, die die WestLB in produziert hat, nun aufarbeiten. Die Ruinen der einst mächtigsten deutschen Landesbank sind ein knappes Jahr nach dem Abriss ein Milliardengrab für den Steuerzahler. Einige Politiker dürften das Zittern bekommen.

Die WestLB-Nachfolgerin Portigon steckt tief in den roten Zahlen.
23.04.2013 16:09

2000 Jobs sollen wegfallen WestLB-Nachfolgerin verbrennt Milliarden

In den Ruinen der WestLB regiert weiter der Rotstift: Eine Milliarde Euro Kapital hat die Nachfolgegesellschaft Portigon im letzten Jahr verbrannt. Der traurige Rest der einst größten deutschen Landesbank soll noch weiter schrumpfen: Bis 2016 sollen 2000 Mitarbeiter gehen, damit Portigon überhaupt eine Überlebenschance hat.