Wirtschaft

Mobilfunklizenzen in den USA 5G-Versteigerungsumme erreicht Rekordhöhe

7d84474c1f51e51b464829808ca5c5d1.jpg

Alle drahtlosen Internetgeräte sollen vom neuen Standard profitieren können.

(Foto: AP)

Die Zukunft des Internets heißt 5G. Die zuständige Behörde FCC versteigert die entsprechenden Lizenzen. Es wird eine Rekordsumme, so viel ist klar. T-Mobile hat sich seinen Zugang bereits gesichert.

In den USA hat die derzeit laufende Versteigerung von 5G-Mobilfunklizenzen durch die Federal Communications Commission FCC nach drei Wochen mehr als 66,4 Milliarden Dollar an Geboten eingebracht - eine Rekordsumme, die die Geschäftsentwicklung der Mobilfunkanbieter für das nächste Jahrzehnt verändern könnte.

T-Mobile US
T-Mobile US 108,96

Die Summe ist bereits höher als die 44,9 Milliarden Dollar, die 2015 die Auktion von Midrange-Mobilfunklizenzen generierte, die die US-Mobilfunkanbieter damals zur Verbesserung ihrer 4G-Dienste nutzten. Dieselben Unternehmen investieren nun Milliarden von Dollar in die fünfte Mobilfunk-Generation. Der 5G-Standard soll den Datenfluss zu Telefonen und anderen drahtlosen Geräten wie PCs, Autos und Industrieanlagen beschleunigen.

Alle Gebote werden bis zum Ende des Auktionsprozesses geheim gehalten. Analysten erwarten, dass große Namen wie AT&T Inc. und Verizon Communications Inc. einen großen Teil der Lizenzen erhalten werden, um mit den Kapazitäten übereinzustimmen, die der Rivale T-Mobile US Inc. mit der Übernahme von Sprint im Februar erhalten hat.

"Das Mid-Band-Spektrum wird die Zukunft von 5G sein", sagte Walt Piecyk, ein Telekommunikationsanalyst des Analysehauses Lightshed Partners. Er fügte hinzu, dass die Fusion von T-Mobile mit Sprint "eindeutig Druck auf Verizon und AT&T ausübt", mit der Kriegskasse des Rivalen gleichzuziehen.

Geld fließt in Staatskasse

Die Anbieter von Mobilfunkdiensten bieten auch gegen Investmentfirmen und neue Marktteilnehmer. Der Satellitenanbieter Dish Network Corp. gewann 2015 viele der Lizenzen. Das Unternehmen hat diesen Monat durch eine Wandelanleihe in Höhe von 2 Milliarden US-Dollar mehr Barmittel aufgenommen, um weitere Netzwerkinvestitionen zu finanzieren. Dish baut sein eigenes Mobilfunknetz auf, nachdem es Vermögenswerte und etwa 8 Millionen Kunden von Sprint erworben hat.

b46ff64a0978112dd073755e6c193c40.jpg

Der Sieger der Auktion wird im Februar 2021 bekannt gegeben.

(Foto: REUTERS)

Auch Kabelinternetanbieter könnten den Ausgang der Auktion beeinflussen, nachdem sie jahrelang mit Mobilfunkdiensten experimentiert haben. Comcast Corp. und Charter Communications Inc. haben sich für die aktuelle Auktion zusammengetan, nachdem sie bei einem kleineren Lizenzverkauf Anfang des Jahres fast 1 Milliarde Dollar ausgegeben hatten.

Die angebotenen Funkfrequenzen liegen zwischen 3,7 und 4 Gigahertz, ein mittlerer Bereich, der als gut geeignet für 5G-Dienste gilt. Neue 5G-Smartphones können bereits in anderen Ländern, die das Spektrum freigegeben haben, diese Frequenzen nutzen. Die USA verkaufen die Frequenzbereiche in großen Blöcken, was deren Wert erhöht.

Die hohen Angebote kommen dem US-Finanzministerium zugute, das einen Einmalgewinn kassiert, nachdem die Gewinner für ihre Lizenzen bezahlt haben. Die Gewinner werden außerdem mindestens 13 Milliarden Dollar mehr ausgeben müssen, um die Ausstattung von einigen Satellitenfirmen zu modifizieren, die die Frequenzen bereits nutzen. Die Satellitenbetreiber haben einem FCC-Plan zugestimmt, der ihre TV-Übertragungen auf einen schmaleren Teil des Funkspektrums, das so genannte C-Band, verlagert.

Die Mobilfunkbetreiber können es sich leisten, sich zu großen Zahlungen zu verpflichten, da sie niedrige Kreditkosten und relativ stabile Service-Einnahmen haben, sagte Raymond-James-Analyst Frank Louthan.

Die FCC wird die Gewinner der Auktion erst einige Tage nach deren Ende im Februar bekannt geben. Die Auktionsteilnehmer dürfen auch nur begrenzte Aussagen über den Auktionsprozess machen. Dies schränkt ihre Fähigkeit ein, Kapital zu beschaffen oder größere Transaktionen zu diskutieren, bei denen Frequenzen eine Rolle spielen.

Quelle: ntv.de, rpe/DJ