Wirtschaft

Neue Preisrunde Aldi macht die Butter billiger

97673014.jpg

Aldi macht Butter wieder billiger.

(Foto: picture alliance / Patrick Pleul)

Vor wenigen Monaten kratzt der Preis für das halbe Pfund Butter an der Zwei-Euro-Grenze. Seitdem sinkt er wieder. Branchenriese Aldi hängt nun wieder neue Preisschilder an das Streichfett. Die Konkurrenz dürfte folgen.

Der Butterpreis gerät erneut ins Rutschen. Der Discounter Aldi senkte den Preis für das 250-Gramm-Paket Deutsche Markenbutter bundesweit um 30 Cent auf 1,29 Euro. Bio-Butter verbilligte sich um 20 Cent auf 1,99 Euro, wie Aldi Nord und Aldi Süd mitteilten. Seit dem Herbst vergangenen Jahres, als der Preis mit 1,99 Euro eine Rekordhöhe erreicht hatte, ist Butter damit um 70 Cent billiger geworden.

Die Preissenkungen dürften auf weite Teile des Handels ausstrahlen. Denn an den Aldi-Preisen orientieren sich üblicherweise auch die Supermarkt-Riesen. Die "Lebensmittel Zeitung" berichtete, möglich geworden seien die Preissenkungen durch die neuen Kontrakte zwischen dem Lebensmitteleinzelhandel und den Molkereien. In dem Bericht hieß es, der Preisrückgang habe sich international schon länger abgezeichnet. Die Handelsplattform Global Dairy Trade verzeichne seit September 2017 fallende Kurse.

Quelle: n-tv.de, jwu/dpa

Mehr zum Thema