Wirtschaft

Das ging schnell Bezos ist 14 Milliarden Dollar ärmer

89474336.jpg

Bezos bringt 193 Milliarden Dollar auf die Waage.

(Foto: picture alliance / ZUMAPRESS.com)

Jeff Bezos führt zwar nicht mehr die Geschäfte von Amazon, doch sein Vermögen hängt weiterhin vom Aktienkurs des Online-Riesen ab. Die heftigen Kursverluste lassen sein Vermögen nun kräftig schrumpfen.

Die enttäuschenden Geschäftszahlen von Amazon setzen nicht nur den Börsen zu, auch Gründer Jeff Bezos bekommt die Kursverluste zu spüren. Schließlich beruht sein Vermögen auf seinem Amazon-Aktienpaket.

Amazon
Amazon 3.416,00

Der Kurs rauschte gestern um mehr als sieben Prozent in die Tiefe - und das, obwohl Amazon im abgelaufenen Quartal netto 7,8 Milliarden verdient hatte. Doch erstens hatte der Markt einen noch höheren Gewinn erwartet und zweitens gab Amazon einen sehr verhaltenen Ausblick - es sieht ganz danach aus, als schwäche sich der durch die Corona-Pandemie gezündete Online-Boom spürbar ab.

Für Bezos bedeutet das in Zahlen ausgedrückt: Sein Nettovermögen schrumpfte an einem Tag um satte 14 Milliarden Dollar. Das geht aus dem "Milliardärs-Index" hervor, den das Finanzportal "Bloomberg" zusammenstellt. Der Rückschlag pulverisierte mehr als 80 Prozent seines in diesem Jahr erzielten Vermögenszuwachses.

Doch Bezos dürfte das locker sehen. Zum einen ist sein Vermögen in diesem Jahr noch um 2,8 Milliarden Dollar gewachsen, zum anderen ist er 193 Milliarden Dollar schwer und damit weiterhin der reichste Mensch des Planeten. Auf dem zweiten Platz liegt Tesla-Gründer Elon Musk mit 188 Milliarden Dollar, auf dem dritten der französische Luxus-Güter-Magnat Bernard Arnault mit 173 Milliarden Dollar.

Quelle: ntv.de, jga

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.