Wirtschaft

Vollautomatisch und einfach Bosch präsentiert überraschend Corona-Schnelltest

Vivalytic_use_622-1024x768.jpg

Das Vivalytic-Analyseportal wird künftig auch Covid-19-Erreger nachweisen können.

(Foto: Bosch Healthcare Solutions)

Die Situation in Arztpraxen und Krankenhäusern könnte ein neues Analyseverfahren zum sich rasch ausbreitenden Coronavirus deutlich entspannen. Der heute gezeigte Schnelltest von Bosch soll innerhalb weniger Stunden feststellen, ob ein Mensch mit dem Covid-19-Erreger infiziert ist.

Der Elektrokonzern Bosch hat einen Covid-19-Schnelltest vorgestellt, der in weniger als 2,5 Stunden feststellen kann, ob eine Infektion mit dem Coronavirus vorliegt. Das berichtet das Unternehmen auf seiner Homepage. Der "innovative" Test erfülle die Anforderungen der Weltgesundheitsorganisation und soll einen Beitrag zur Eindämmung der weltweiten Corona-Verbreitung leisten. Im April wird das Verfahren bereits an den Markt gehen.

Der Test untersucht die Patientenprobe sowohl auf das SARS-CoV-2-Virus, das zu Covid-19 führen kann, als auch auf neun weitere relevante virale Atemwegserkrankungen wie beispielsweise Influenza. Die Durchführung ist an das Analyseportal Vivalytic gebunden und kann entsprechend in Arztpraxen und Kliniken durchgeführt werden. Allerdings entfällt so die zeitaufwendige Logistikkette, bei der die Proben transportiert werden müssen.

Dem Patienten wird bei dem Verfahren eine Probe mittels Abstrichtupfer aus Nase oder Rachen entnommen und in eine Kartusche gegeben. Darin sind bereits sämtliche für den Testlauf erforderlichen Reagenzien enthalten, die Analyse läuft dann vollautomatisch ab. Da die Kartusche ein geschlossenes System darstellt, bestehe laut Bosch auch keine Infektionsgefahr.

Derzeit werden in Deutschland pro Woche etwa 200.000 Corona-Tests durchgeführt. Die Nachfrage ist allerdings enorm. Jeder Fünfte wünscht sich einen Corona-Test auch ohne konkreten Verdacht. Bislang wird gezielt bei bestimmten Personengruppen getestet. Dabei geht es unter anderem um Menschen, die Kontakt mit einem Infizierten hatten, um Kranke und medizinisches Personal. Auf das Ergebnis warten die Getesteten dann bis zu 48 Stunden.

Quelle: ntv.de, mba