Wirtschaft

Eistee-Aktie steigt 500 Prozent Der Bitcoin-Hype erreicht neue Stufe

Tee.JPG

Wie sorgt man als kleine Eistee-Firma dafür, dass der Aktienkurs plötzlich durch die Decke geht? Man kündigt an, künftig irgendetwas mit der Blockchain-Technologie zu machen.

Während zahlreiche Ökonomen und Notenbanker vor einer Bitcoin-Blase warnen, geht die Party an den Börsen fröhlich weiter. Und nicht nur der Kurs der Kryptowährung erreicht schwindelerregende Höhen, das Fieber greift um sich: Eine simple Absichtserklärung der Firma Long Island Iced Tea Corp. reichte, um den eigenen Aktienkurs nach oben zu katapultieren.

Das Unternehmen mit Sitz im US-Bundestaat New York hat 29 Angestellte und wurde 2011 gegründet. Long Island Iced Tea produziert und vertreibt trinkfertigen Eistee. Im dritten Quartal dieses Jahres lag der Umsatz bei rund 1,5 Millionen - und der Nettoverlust bei 3,9 Millionen Dollar.  

Nun kündigte die Firma an, sie werde sich umbenennen - und zwar in Long Blockchain Corp. Außerdem sei der künftige Fokus  "die Erforschung von und das Investieren in Möglichkeiten, die dem Nutzen der Blockchain-Technologie zum Durchbruch verhelfen". Auf dieser Technologie basieren Kryptowährungen wie Bitcoin. Konkretes zu ihren Plänen teilte die Firma nicht mit. Eistee werde allerdings auch weiterhin verkauft.

Die Reaktion an der Börse ließ nicht lange auf sich warten: Vor US-Börsenstart kletterte die Aktie zeitweise um fast 500 Prozent - im regulären Handel lag sie dann mit 8,49 Dollar immerhin noch knapp 250 Prozent im Plus.

Quelle: n-tv.de, jga

Mehr zum Thema