Bitcoin

Bitcoin ist die bekannteste unter den mittlerweile zahlreichen Digitalwährungen, die in den vergangenen Jahren entstanden sind. Im Gegensatz zu Währungen wie Euro und Dollar gibt es Bitcoins nur virtuell. Geschaffen werden Bitcoins dezentral von Nutzern, deren leistungsstarke Computer dafür komplexe Algorithmen berechnen. Das ist das so genannte "Mining". Ihre Menge ist begrenzt, irgendwann soll es höchstens 21 Millionen Bitcoins geben. Die Idee hinter der digitalen Währung: Ein Geldsystem, das ohne zentralisierte Kontrolle in Form einer Notenbank auskommt und damit unabhängig von Banken und Regierungen funktioniert.

Kryptowährung: Bitcoin

picture alliance / dpa

imago0107615775h.jpg
13.01.2021 15:59

In Nebel gehülltes Spielgeld Bofinger zerlegt Bitcoin-Hype

Bitcoin erlebt einen neuen Boom. Auch lange skeptische Großbanken und institutionelle Investoren sind auf den Zug aufgesprungen. Der langjährige Wirtschaftsweise Bofinger bleibt im ntv.de-Gespräch unbeirrt bei seiner Einschätzung: Von dem "Spielgeld" werde langfristig nur "Luft" bleiben.

d3b0ac3039dc8b41ac081b57507f640b.jpg
08.01.2021 10:35

Anleger machen Kasse Bitcoin beendet Höhenflug vorerst

Der Höhenflug von Bitcoin kennt offenbar keine Grenzen. Binnen weniger Wochen knackt die wichtigste Cyber-Devise die Marken von 20.000, 30.000 und 40.000 Dollar. Damit hat sich der Kurs seit Mitte September 2020 vervierfacht. Nun machen Anleger erstmals Kasse.