Wirtschaft

Konkurrenzdruck nimmt zu Ebay-Gewinneinbruch lässt Anleger kalt

89953689.jpg

Nachbörslich geht es für Ebay nach oben.

(Foto: picture alliance / Ralf Hirschbe)

Umsatz und bereinigtes Ergebnis legen zwar zu, unterm Strich bleibt bei Ebay aber weit weniger hängen. Dennoch scheinen die Aktionäre zunächst zufrieden. Das liegt vor allem an den klugen Investitionen der Handelsplattform.

Ebay hat die Erwartungen im zweiten Quartal trotz eines Gewinneinbruchs übertroffen. Der Überschuss der Online-Handelsplattform aus dem fortgeführten Geschäft fiel im Jahresvergleich um 37 Prozent auf 403 Millionen Dollar, wie Ebay nach US-Börsenschluss mitteilte. Allerdings waren vor allem Sonderfaktoren für den starken Rückgang verantwortlich.

Ebay
Ebay 44,83

Das bereinigte Ergebnis legte elf Prozent auf 589 Millionen Dollar zu. Die Erlöse kletterten um zwei Prozent auf 2,7 Milliarden Dollar.

Damit schlug sich die unter starkem Konkurrenzdruck durch Amazon und andere große Rivalen stehende Plattform besser als erwartet. Bei Anlegern kamen die Quartalszahlen gut an: Die Aktie verbuchte nachbörslich ein kräftiges Kursplus von mehr als fünf Prozent.

Zuletzt zahlten sich für Ebay die Investitionen in die Kundengewinnung aus. Um mehr Kunden anzulocken und sich gegen Amazon, Alibaba und Co. zu stemmen, startete Ebay diverse Initiativen und steckte Geld in die Produktentwicklung, Werbung und nutzerfreundlichere Internetseiten.

Quelle: ntv.de, bad/dpa/rts