Wirtschaft

Prognose angehoben Evonik startet gut ins Jahr

48390083.jpg

Solides Wachstum.

(Foto: picture alliance / dpa)

Der Spezialchemiekonzern Evonik kann mit seinem ersten Quartal zufrieden sein. Die Essener verzeichnen einen ordentlichen Gewinnzuwachs. Dementsprechend mutiger sind sie hinsichtlich der Jahresprognose.

Günstige Währungseffekte und ein solides Wachstum in den beiden größten Segmenten haben dem Essener Spezialchemiekonzern Evonik eines der besten Quartalsergebnisse seit Jahren beschert. Der MDax-Konzern übertraf die Erwartungen und hob die Jahresprognose angesichts der guten Entwicklung an.

Evonik
Evonik 22,08

Erwartet wird nun statt einer leichten eine deutliche Verbesserung des bereinigten operativen Ergebnisses (Ebitda) auf mindestens 2,2 Milliarden Euro. Der Umsatz soll weiterhin leicht zulegen. Im Vorjahr hatten die Erlöse bei 12,9 Milliarden Euro und das bereinigte Ebitda bei knapp 1,9 Milliarden Euro gelegen.

In der Prognose sind nun positive Einflüsse aus Wechselkursen enthalten. Evonik legt nun einen Wechselkurs von 1,13 Dollar für den Euro zugrunde nach zuvor 1,30 Dollar.

In den Monaten Januar bis März kletterten die Erlöse um 7 Prozent auf 3,43 Milliarden Euro. Das Ebitda machte einen Sprung um 40 Prozent auf 650 Millionen Euro. Analysten hatten mit 606 Millionen Euro gerechnet. Unter dem Strich verdiente Evonik mit 256 Millionen Euro 54 Prozent mehr als im Vorjahr.

Quelle: n-tv.de