Wirtschaft

Optimistisch bei Jahres-Prognose Gutes zweites Quartal beflügelt Adidas

250692743.jpg

Bei Adidas liegt der Umsatz im zweiten Quartal moderat über den Erwartungen.

(Foto: picture alliance / ZUMAPRESS.com)

Der Sportartikelhersteller Adidas bleibt nach einem starken Jahresauftakt in Fahrt und hebt seine Prognose an. Großereignisse wie die Olympischen Spiele oder der Beginn der NFL-Saison in den USA helfen beim Umsatzanstieg. Nur das Geschäft in China schwächelt - und eine Erholung ist bisher nicht in Sicht.

Der Sportartikelhersteller Adidas erhöht nach einem guten zweiten Quartal seine Prognose leicht. Der Umsatz soll währungsbereinigt um bis zu 20 Prozent steigen, wie das Unternehmen in Herzogenaurach mitteilt. Bislang hatte Adidas einen Anstieg im hohen Zehn-Prozentbereich in Aussicht gestellt. Auch der Gewinn im fortgeführten Geschäft soll etwas höher ausfallen als geplant: Hier geht das Unternehmen von 1,4 bis 1,5 Milliarden Euro aus, nach zuvor erwarteten 1,25 bis 1,45 Milliarden Euro.

Adidas
Adidas 281,00

Im zweiten Quartal erzielte Adidas ein starkes Wachstum im Vergleich zum pandemiebedingt schwachen Vorjahr. So nahm der Umsatz um etwas mehr als 50 Prozent auf rund 5,1 Milliarden Euro zu. Alle Regionen konnten dabei zulegen - mit Ausnahme von China. Der für Adidas wichtige Markt verzeichnete einen währungsbereinigten Rückgang von 16 Prozent. Der Gewinn aus dem fortgeführten Geschäft betrug 387 Millionen Euro, nach einem Verlust von 243 Millionen Euro im Vorjahr. Analysten hatten mit weniger gerechnet.

Der weltweit zweitgrößte Sportartikelhersteller hinter Nike setzt unter anderem auf neue Produkte, die in der zweiten Jahreshälfte auf den Markt kommen. Zudem verwies das Unternehmen auf sportliche Großereignisse wie die Olympischen Spiele in Japan, den Auftakt der Fußball-Saison in Europa und den Beginn der NFL-Saison in den USA. Noch im Mai hatte Adidas einen Umsatzanstieg im hohen Zehnprozentbereich vorhergesagt.

Quelle: ntv.de, sbl/dpa/rts

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.