Wirtschaft
Bier-Gigant aus den Niederlanden: Bei Heineken steigen Umsatz, Absatz, Dividende und Ergebnis.
Bier-Gigant aus den Niederlanden: Bei Heineken steigen Umsatz, Absatz, Dividende und Ergebnis.(Foto: REUTERS)
Montag, 12. Februar 2018

Brauerei-Riese aus Amsterdam: Heineken verdient fast zwei Milliarden Euro

Der zweitgrößte Bierbrauer der Welt fährt ein glänzendes Ergebnis ein: Der Erfolg mit Marken wie Strongbow, Foster's oder Desparados füllt bei Heineken die Kassen. Der Bierabsatz steigt deutlich. Anleger bekommen einen kräftigen Schluck mehr.

Der niederländische Brauereikonzern Heineken hat seinen Umsatz und Gewinn im zurückliegenden Jahr ausgebaut. In das laufende Jahr blickt Heineken dagegen vorsichtig: Die wirtschaftlichen Bedingungen dürften volatil bleiben, warnte der zweitgrößte Brauereikonzern der Welt.

Der Nettogewinn stieg von 1,54 Milliarden auf 1,94 Milliarden Euro. Der von Heineken als Kennziffer hervorgehobene operative Gewinn vor Sondereffekten und Amortisierungen legte auf 3,76 Milliarden Euro zu, von 3,54 Milliarden im Vorjahr. Die operative Marge verbesserte sich von 17,0 auf 17,2 Prozent. Der Umsatz wuchs von 20,79 Milliarden auf 21,89 Milliarden Euro.

Mehr Geld für Anleger

Der Bierabsatz stieg konzernweit um 3,0 Prozent. Dazu trugen alle Regionen bei, wie Heineken mitteilte. Das in Amsterdam börsennotierte Unternehmen will seine Schlussdividende auf 0,93 Euro je Aktie erhöhen. Im Vorjahr hatte Heineken Anlegern 0,82 Euro je Anteilsschein bezahlt. Damit werden insgesamt 1,47 Euro je Heineken-Aktie ausgeschüttet, nach 1,34 Euro im Vorjahr.

Der Brauerei-Konzern erwartet 2018 einen im Vergleich zu 2017 negativen Einfluss von Währungseffekten. Die operative Marge dürfte der neuen Prognose zufolge um rund 25 Basispunkte steigen. Der Konzern geht von einem effektiven Konzernsteuersatz von rund 28 Prozent aus, gegenüber 27,6 Prozent im vergangenen Jahr.

Quelle: n-tv.de