Wirtschaft

Rekord-Preisnachlässe für Kunden Hersteller locken mit Diesel-Abwrackprämien

94932716.jpg

Die Autobranche fährt beim Thema Diesel auf Sicht.

(Foto: picture alliance / Matthias Balk)

Aus Furcht vor Fahrverboten bieten viele Autobauer Abwrackprämien für alte Diesel-Fahrzeuge an. Laut einer Studie profitieren Kunden dabei von Preisnachlässen wie nie zuvor. Der Weisheit letzter Schluss ist das laut Studienleiter Ferdinand Dudenhöffer nicht.

Auf dem deutschen Automarkt bieten inzwischen nahezu alle Hersteller Abwrackprämien für alte Diesel-Autos an oder nehmen diese in Zahlung. Das Niveau der Preisnachlässe hat damit wegen der Furcht vor Fahrverboten im September ein neues Rekordniveau erreicht, wie das Car-Center der Universität Duisburg-Essen in seiner regelmäßigen Studie berichtet.

Nachdem nun auch Jaguar-Landrover und Kia entsprechende Anreize ausgelobt hätten, gebe es so genannte Umweltprämien von mehr als 25 Automarken, die zusammen 95 Prozent des Marktes abdeckten, erläuterte Studienleiter Ferdinand Dudenhöffer. Der durchschnittliche Kundenvorteil betrage 16,1 Prozent des Listenpreises. Nur Ferrari, Volvo und einige kleine Hersteller verzichteten noch auf derartige Programme.

Dudenhöffer warnte davor, dass sich die Konsumenten an die hohen Preisnachlässe gewöhnten und diese auch noch Monate später erwarteten. "Der Diesel hinterlässt damit einen 'Dauerschaden' im Markt, sprich bei den Margen und Gewinnen der Autobauer." Der Auto-Professor kritisiertezudem , dass die Hersteller keine Modelle auf den Markt brächten, welche die neue und schärfere Abgasnorm Euro 6d erfüllten.

Mit diesen Wagen könnte man Käufern klar signalisieren, dass sie nicht die "Katze im Sack" kauften. Stattdessen würden Wagen nach der alten Euro-6-Norm mit noch höheren Rabatten aufgehübscht.

PKW Deutschland.JPG

Pkw-Bestand in Deutschland nach Kraftstoffarten (Stand: 1. Januar 2016 und 1. Januar 2017) (Quelle: Statista)

(Foto: Statista)

Quelle: n-tv.de, sgu/dpa

Mehr zum Thema