Wirtschaft

Keine Überweisungen möglich IT-Panne legt Postbank-Terminals lahm

9ce82ba41b9816f1bea7540e6758bb6b.jpg

(Foto: dpa)

Die Postbank kämpft seit gestern mit einer schweren technischen Störung, die die Geduld ihrer Kunden auf die Probe stellt. Wer kein Online-Banking nutzt, kann derzeit nur mit hohem Aufwand Geld überweisen.

Postbank-Kunden brauchen Geduld: Seit Montag legt eine technische Störung bundesweit die Überweisungsterminals des Geldhauses lahm. Das berichtet der "Tagesspiegel" unter Berufung auf einen Postbank-Sprecher. Das Institut habe die Funktion deshalb vorübergehend deaktiviert. "Die Kollegen arbeiten mit Hochdruck daran, dass die Störung schnellstmöglich wieder behoben ist", zitiert das Blatt den Sprecher. Kontoauszüge zu drucken und Daueraufträge einzurichten sei an den Terminals weiterhin möglich.

Im Online-Banking funktioniere alles, hieß es weiter. Kunden, die kein Online-Banking nutzen, könnten alternativ Überweisungen per Telefon abgeben oder in der Filiale auf einem Vordruck einreichen.

Die Postbank gehört mit nach eigenen Angaben rund 14 Millionen Kunden zu den größten deutschen Finanzinstituten und ist eine hundertprozentige Tochter der Deutschen Bank AG. Erst im November hatte die Postbank mit unzufriedenen Kunden zu kämpfen, weil einen Tag lang ein Software-Update viele Funktionen des Online-Bankings lahmlegte. Darüber hatte die Bank jedoch vorher informiert.

Quelle: n-tv.de, fma

Mehr zum Thema