Wirtschaft

Milliardenschwere MGM-Übernahme James Bond gehört jetzt Amazon

21229416.jpg

Der MGM-Löwe brüllt künftig für Amazon.

(Foto: picture alliance / dpa)

Um sein Streaminggeschäft zu stärken und auszubauen, will Amazon das traditionsreiche Hollywood-Filmstudio MGM kaufen. Jetzt steht fest: Der Konzern darf seine Pläne umsetzen, Europas Kartellwächter haben keine Bedenken. Die US-Wettbewerbsaufsicht hat die Anfechtungsfrist verstreichen lassen.

Der Online-Händler Amazon hat den milliardenschweren Kauf des Hollywood-Filmstudios Metro-Goldwyn-Mayer (MGM) zum Abschluss gebracht. Durch die Übernahme werde Amazons Streaming-Geschäft mit mehr als 4000 Filmtiteln - darunter Klassiker der Blockbuster-Reihen "James Bond" und "Rocky" - sowie zahlreichen TV-Serien verstärkt, teilte das Unternehmen mit. Zuvor war eine Frist abgelaufen, in der die US-Wettbewerbsaufsicht FTC den Deal hätte anfechten können.

Amazon
Amazon 114,33

Die EU-Kartellwächter hatten die im Juni 2021 für damals rund 8,45 Milliarden Dollar (aktuell 7,6 Mrd Euro) vereinbarte Übernahme bereits ohne Auflagen genehmigt. Theoretisch könnte die FTC auch nach Fristablauf noch Einspruch erheben. Dies gilt nun jedoch als deutlich unwahrscheinlicher.

Die EU-Kommission hatte mitgeteilt, dass Amazon und MGM in erster Linie in verschiedenen Teilen der Wertschöpfungskette für audiovisuelle Inhalte tätig seien. Wenn es Überschneidungen gebe, seien die gemeinsamen Marktanteile gering. Selbst auf nationalen Märkten, auf denen Amazon eine beträchtliche Marktpräsenz unter den Videostreaming-Plattformen habe, sei das Unternehmen einem starken Wettbewerb durch andere Anbieter ausgesetzt.

MGM ist fast 100 Jahre alt und eines der traditionsreichsten Filmstudios - bekannt durch sein Löwenmaskottchen, das im Vorspann vieler Hollywood-Streifen brüllt. Amazon erwirbt mit MGM nach eigenen Angaben 4000 Filme, 17.000 TV-Serienfolgen, "180 Oscars und 100 Emmys". MGM war im April 1924 von Marcus Loew gegründet worden und entwickelte sich zu einem der wichtigsten Hollywood-Studios. In den 70er Jahren häuften sich die finanziellen Probleme, MGM ging durch mehrere Hände. 2010 erklärte das Unternehmen seine Insolvenz und wurde umgebaut.

Quelle: ntv.de, ter/dpa

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen