Wirtschaft

Produktion soll erhöht werden Lamborghini 2022 schon "fast ausverkauft"

imago0148334090h.jpg

Ende 2024 soll ein vollelektrischer Lamborghini kommen.

(Foto: imago images/ZUMA Wire)

Die Autoindustrie hat das Problem fehlender Elektronik noch nicht im Griff. Das bekommt auch VW zu spüren. Tochterunternehmen Lamborghini stemmt sich allerdings gegen den Trend. Fast alle Fahrzeuge für das laufende Jahr sind bereits ausverkauft.

Die italienische VW-Tochter Lamborghini will nach den Rekordverkäufen 2021 in diesem Jahr die Produktion erhöhen. "Wir sind in der glücklichen Situation, dass wir 2022 schon fast ausverkauft sind. Wir sind bei ungefähr einem Jahr Auftragsvorlauf", sagte Lamborghini-Chef Stephan Winkelmann der "Automobilwoche". "Wir sind gerade dabei zu prüfen, ob wir die Produktion steigern und hier noch etwas zulegen können, um die Wartezeit für die Kunden nicht über ein Jahr hinaus anwachsen zu lassen."

Dank bevorzugter Chip-Zuteilung im Volkswagen-Konzern kann der Luxuswagen-Hersteller auch produzieren, wie die "Automobilwoche" berichtete. Bei der Erhöhung der Produktion geht es laut Winkelmann "aufs Jahr gesehen" um "vielleicht ein paar hundert Einheiten."

Lamborghini lieferte im vergangenen Jahr 8405 Autos aus, das waren 13 Prozent mehr als 2020. "Wenn sich nichts Negatives ergibt in den nächsten Monaten, wird auch 2022 wieder ein tolles Jahr, in dem wir sehr gut abschneiden könnten", sagte Winkelmann der Fachzeitschrift.

2023 will Lamborghini ein Hybrid-Modell herausbringen, Ende 2024 ein vollelektrisches Modell. Die komplette Umstellung auf Elektroautos soll in der zweiten Hälfte des Jahrhunderts erreicht sein.

Die Chipkrise und weitere Zulieferprobleme haben die Verkäufe von Volkswagen im zweiten Corona-Jahr 2021 noch einmal spürbar abrutschen lassen. Die Auslieferungen der Kernmarke VW Pkw sanken um 8,1 Prozent. VW-Töchter dagegen wie Seat sowie die schweren Nutzfahrzeuge von MAN/Scania und die Luxusmarken Bentley, Bugatti und Lamborghini behaupteten sich gegen den Trend.

Quelle: ntv.de, mba/AFP

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen