Wirtschaft

Reichster Mann Chinas Ma verlässt Alibaba

imago82970084h.jpg

Als ehemaliger Englischlehrer will Ma wieder einen persönlichen Fokus auf Bildungsthemen legen.

(Foto: imago/AFLO)

Jack Ma hat Alibaba zur erfolgreichsten Handelsplattform Chinas und sich selbst zum reichsten Mann seines Landes gemacht. Nach fast 20 Jahren räumt er nun seinen Posten und verrät, welche Pläne er für die Zukunft hat.

Jack Ma, Mitbegründer und Vorsitzender des chinesischen Online-Händlers Alibaba und zugleich reichster Mann Chinas, hat seinen Rücktritt angekündigt. Schon am Montag wird er die Spitze von Alibaba verlassen, um sich künftig philanthropischer Arbeit zu widmen, wie er in einem Interview mit der "New York Times" erzählte. Den bevorstehenden Wechsel an der Spitze des Unternehmens bezeichnete er "nicht als Ende, sondern als Beginn einer Ära".

Alibaba
Alibaba 158,00

Ma hatte Alibaba 1999 gegründet und zur erfolgreichsten chinesischen Handelsplattform entwickelt. Allein im vergangenen Quartal stieg der Umsatz im Jahresvergleich um 61 Prozent auf 80,9 Milliarden Yuan (rund 10,2 Milliarden Euro), wie das Unternehmen im August mitteilte. Alibaba hat 576 Millionen aktive Nutzer in seinen chinesischen Handelsplattformen. Der Erfolg des Unternehmens basiert auf hohen Investitionen in Logistiknetzwerke, um Waren innerhalb Chinas auszuliefern. Dazu kam das eigene Bezahlsystem Ant Financial, ursprünglich Alipay. Das Wachstum des Unternehmens war nicht immer einfach. Unter anderem gab es Ärger mit chinesischen Behörden wegen des Verkaufs gefälschter Waren. Auch die USA setzten Alibaba in den Jahren 2016 und 2017 wegen gefälschter Markenwaren auf die schwarze Liste.

Der im August veröffentlichten Quartals-Bilanz zufolge stiegen die Erlöse im Handelsgeschäft dennoch um 61 Prozent auf 69,2 Milliarden Yuan. Bei Cloud-Diensten konnte Alibaba die Erlöse mit 4,7 Milliarden Yuan fast verdoppeln, im Geschäft mit digitalen Medien wuchs der Umsatz um 46 Prozent auf knapp sechs Milliarden Yuan. Das Unternehmen wird auf einen Wert von 420 Milliarden Dollar (361 Milliarden Euro) geschätzt.

Firmen-Mitbegründer Ma gilt nach Angaben des Blattes mit einem geschätzten Vermögen von 40 Milliarden Dollar (rund 34,3 Milliarden Euro) als reichster Mann Chinas. In dieser Position wird er von vielen Chinesen verehrt. Der ehemalige Englischlehrer kündigte an, einen Großteil seiner Zeit und seines Wohlstandes nun Bildungsthemen widmen. "Ich liebe Bildung", erklärte er gegenüber der "New York Times". Parallel wird er seinen Sitz im Aufsichtsrat bei Alibaba beibehalten und dem Unternehmen als Berater zur Seite stehen. Der Zeitpunkt des Rückzuges dürfte dabei nicht zufällig gewählt sein. Ma feiert am Montag seinen 54. Geburtstag, zudem handelt es sich um den in ganz China gefeierten "Lehrertag".

Quelle: n-tv.de, lou/dpa

Mehr zum Thema