Wirtschaft

Absatz steigt überraschend stark McDonald's profitiert von Bacon und Donuts

imago91029240h.jpg

Umsatzplus bei McDonald's: Der Fast-Food-Weltmarktführer schaffte das bereits in den letzten 14 Quartalen.

(Foto: imago images / Levine-Roberts)

McDonald's weiß mit seinen Sonderaktionen zu überzeugen. Ob Extra-Bacon auf dem Burger oder "Donut Sticks" - den Kunden gefällt's. Daraus resultiert für den Fast-Food-Riesen auch ein starkes Umsatzplus, das unter bestimmten Umständen noch höher ausgefallen wäre.

Dank Sonderangeboten hat McDonald's zu Jahresbeginn überraschend viele neue Kunden in seine Schnellrestaurants gelockt. Der Absatz in Filialen, die seit mindestens 13 Monaten geöffnet sind, stieg im ersten Quartal weltweit um 5,4 Prozent, wie der US-Konzern in Chicago mitteilte.

McDonald's Aktie
McDonald's Aktie 196,54

Damit verbuchte der Fast-Food-Weltmarktführer bereits das fünfzehnte Vierteljahr mit einem Anstieg in Folge. Im besonders umkämpften US-Heimatmarkt, wo McDonald's zuletzt mit dem "Bacon-Event" und "Donut Sticks" punktete, wurde ein überraschend starkes Verkaufsplus von 4,5 Prozent erzielt.

Insgesamt übertrafen die Ergebnisse die Erwartungen der Analysten deutlich. Bei Anlegern kam dies gut an, die Aktie legte vorbörslich zunächst deutlich zu. Der Umsatz von McDonald's sank zwar um knapp vier Prozent auf 5,0 Milliarden Dollar. Allerdings nimmt die Schnellrestaurantkette hier bewusst Abstriche in Kauf, da viele Filialen gezielt an Franchise-Nehmer abgegeben werden. Der Gewinn sank um drei Prozent auf 1,3 Milliarden Dollar (1,2 Milliarden Euro).

McDonald's litt allerdings unter dem starken Dollar, der die Auslandseinnahmen nach Umrechnung in die US-Währung schmälert. Ohne diesen negativen Wechselkurseffekt wären der Überschuss und der Umsatz dem Konzern zufolge um je zwei Prozent gestiegen.

*Datenschutz

Quelle: n-tv.de, mba/dpa

Mehr zum Thema