Wirtschaft

Konzern will Fakten schaffen ProSiebenSat.1 bekommt neuen Aufsichtsratschef

225282126.jpg

Wiele war über Jahrzehnte für den Medienkonzern Axel Springer tätig. 2020 gab er nach fast 20 Jahren sein Vorstandsmandat auf und schied aus dem Konzern aus.

(Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild / dpa-pool)

Beim Medienkonzern ProSiebenSat.1 zeichnet sich ein Wechsel an der Spitze des Aufsichtsrats ab. Als Manager hat Andreas Wiele bereits in einem anderen mächtigen Medienkonzern Karriere gemacht. Der 59-Jährige soll bereits Mitte Februar den neuen Posten antreten.

Der ehemalige Axel-Springer-Vorstand und KKR-Berater Andreas Wiele soll im Mai 2022 neuer Aufsichtsratschef von ProSiebenSat.1 werden. Der 59-Jährige, der bei Springer bis 2019 unter anderem für Elektronische Medien verantwortlich war, soll dann Werner Brandt nachfolgen, wie der Fernsehkonzern am Abend in Unterföhring bei München mitteilte.

Prosiebensat1
Prosiebensat1 13,35

Brandt, der im Januar 68 Jahre alt wird, will sein Amt bei der nächsten Hauptversammlung nach acht Jahren abgeben. ProSiebenSat.1 betonte vor allem Wieles Erfahrung mit Transformationsprozessen. Bis vor kurzem beriet er unter anderem den Springer-Großaktionär KKR. Wiele soll schon im Februar in den ProSieben-Aufsichtsrat einziehen. Dort wird der Posten von Adam Cahan vakant, der als Chef des US-Technologiekonzerns PAX Labs keine Zeit mehr hat.

Den zweiten frei werdenden Posten soll der ehemalige Chef des Rivalen RTL, Bert Habets, einnehmen. Der Niederländer war 2019 bei Springer im Streit mit Bertelsmann-Chef Thomas Rabe über die Strategie gegangen und führt inzwischen den griechischen Fernsehkonzern Antenna. Mit den Personalien will ProSiebenSat.1 Fakten schaffen. Der italienische Großaktionär Mediaset (jetzt MFE Mediaforeurope) hat laut Insidern angekündigt, eigene Kandidaten für den ProSiebenSat.1-Aufsichtsrat - einschließlich eines Nachfolgers für Brandt - zu nominieren.

Das ist bisher aber nicht geschehen. Die Italiener hatten laut Medienberichten auch Zweifel an Vorstandssprecher und Finanzvorstand Rainer Beaujean geschürt. Ihm stärkte der Aufsichtsrat am Montag mit einer Beförderung den Rücken. Im Zuge einer Vertragsverlängerung um fünf Jahre - das ist bei ProSiebenSat.1 ungewöhnlich - wird er zum Vorstandsvorsitzenden ernannt. Das sei "die logische Konsequenz seiner sehr erfolgreichen Arbeit im Vorstand", erklärte Brandt. Beaujean habe ProSiebenSat.1 sicher durch die Corona-Krise geführt und die Neuausrichtung konsequent umgesetzt. Beaujeans Rolle als Finanzvorstand übernimmt zum 1. Januar sein bisheriger Stellvertreter Ralf Peter Gierig.

Quelle: ntv.de, jki/rts

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.