Wirtschaft

Übernahme abgesegnet SAP kauft Qualtrics für acht Milliarden Dollar

96139316.jpg

SAP übernimmt Qualtrics für acht Millarden Dollar.

(Foto: picture alliance / Uli Deck/dpa)

Deutschlands größter Software-Konzern will durch eine Übernahme wachsen: SAP greift sich den kleineren US-Wettbewerber Qaltrics. Für SAP ist es der größte Firmenkauf seit 2014. Der Dax-Konzern nimmt dafür acht Millarden Dollar in die Hand.

Der Software-Hersteller SAP kauft für acht Milliarden Dollar das US-Unternehmen Qualtrics. Qualtrics sammelt Rückmeldungen und Daten von Kunden, Mitarbeitern sowie zu Produkten und Marken für Unternehmen weltweit, die automatisch erfasst und unmittelbar ausgewertet werden. Der Zukauf gebe SAP einen Vorteil gegenüber den Wettbewerbern, die sich auf weiter rückwärts gerichtete Daten stützten, sagte SAP-Chef Bill McDermott. Für SAP ist es die größte Übernahme seit dem Kauf von Concur im Jahr 2014. Ursprünglich wollte Qualtrics in Kürze an die Börse gehen. Der Schritt aufs Parkett ist damit hinfällig.

SAP
SAP 122,36

Qualtrics erwartet nach SAP-Angaben 2018 einen Umsatz von mehr als 400 Millionen Dollar und zukünftige Wachstumsraten von über 40 Prozent. Darin seien mögliche Synergien aus der Zugehörigkeit zu SAP noch nicht berücksichtigt. SAP kaufe alle von Qualtrics ausgegebenen Aktien für acht Milliarden Dollar in bar, hieß es. Um die Übernahme zu stemmen, hat sich SAP den Angaben zufolge eine Finanzierung von insgesamt sieben Milliarden Euro zur Deckung des Kaufpreises und der kaufbedingten Kosten gesichert.

Die Gremien beider Firmen und die Qualtrics-Aktionäre hätten dem Vorhaben bereits zugestimmt, erklärten die Walldorfer. Mit einem Abschluss des Kaufs ist demnach im ersten Halbjahr 2019 zu rechnen.

Mehr als 9000 Kunden weltweit

Qualtrics zählt laut SAP zu den weltweiten Pionieren im Software-Bereich des sogenannten Experience Management (XM), mit dem Unternehmen in der vermehrt durch Erlebnisse bestimmten Geschäftswelt erfolgreich sein könnten. Qualtrics selbst wirbt damit, dass Unternehmen durch XM noch aussagekräftigere Einblicke in die eigene Firma in den Bereichen Kunden-, Markt- und Mitarbeiterinformation erhalten könnten. In Europa hat Qualtrics nach eigenen Angaben mehr als 1500 Kunden, weltweit seien es mehr als 9000.

Das vor 16 Jahren gegründete Unternehmen beschäftigt rund 1800 Mitarbeiter. Qualtrics-Chef Ryan Smith, der gemeinsam mit seinem Bruder und seinem Vater rund 40 Prozent an dem Unternehmen hält, soll weiterhin im Amt bleiben.

Quelle: n-tv.de, ame/rts

Mehr zum Thema