Wirtschaft

Virtuelle Einkaufspartys Startup setzt auf neuen Online-Shopping-Trend

223985373.jpg

In China ist Live-Shopping bereits Mega-Trend - Influencer führen Kunden die Produkte live vor.

(Foto: picture alliance/dpa/HPIC)

Online-Shopping erfuhr während Corona einen Aufschwung - das Startup Livebuy will daraus ein Erlebnis machen. Bei Live-Shopping-Partys können Kunden mit Stars wie Kylie Jenner die Produkte live testen und direkt kaufen. Livebuy-Gründer Alex von Harsdorf erklärt, warum der Trend aus Asien auch nach Deutschland kommt.

Durch Corona und Lockdown hat das Online-Shopping einen Aufschwung erlebt. Statt sich mit Freunden zum Einkaufs-Bummel zu treffen, kaufen viele mittlerweile über Web-Shops etwa von Einzelhändlern ein. Doch so richtig aufregend ist das Shoppen auf den Websites nicht - und eine Einkaufsparty ersetzen sie schon gar nicht. "Niemand lädt seine Freunde in einen Online-Shop ein, der langweilig ist. Nur die Möglichkeit zum Online-Shopping reicht für ein soziales Event nicht aus - zumindest nicht, wenn man sich in einem Online-Shop befindet, der nur aus Texten und Bildern und einem Kauf-Button besteht," sagt Alex von Harsdorf, einer der Gründer des Berliner Unternehmens Livebuy im Gespräch mit ntv.de.

Insbesondere jetzt wo der Einzelhandel die stationären Läden wieder öffnen darf, suchen Online-Anbieter nach Möglichkeiten, ihren Kunden unterhaltsame Online-Shopping-Möglichkeiten zu bieten. Das Startup Livebuy bietet daher Live-Shopping-Events mit Freunden an - und zwar virtuell. Das Unternehmen verkauft Kunden wie Douglas ihre entwickelte Software, mit der Nutzer per Live-Streaming auf der Douglas-Website shoppen können. Im Oktober letzten Jahres ging Livebuy an den Start - Unternehmen wie Tchibo, Dior und Lancome nutzen die Live-Stream-Software des Startups bereits regelmäßig.

Doch wie funktioniert das Live-Shopping? Im Prinzip sind die Live-Events wie eine Instagram-Story aufgebaut - also wie Tele-Shopping, nur übers Internet. In den Videos zeigen und erklären Stars, Influencer oder Hersteller die Produkte - als Kunde kann man über den Live-Chat Fragen stellen und mit den anderen Nutzern interagieren. Gefällt einem ein Produkt, kann man die Ware während des Live-Streams direkt in seinen Warenkorb legen und kaufen. Mittlerweile finden auf solchen Websites bis zu acht Stunden Live-Shopping-Streams in vier oder fünf parallel laufenden Kanälen statt. Wie viele Nutzer pro Event zugeschaltet sind, sieht Livebuy nicht - der Erfolg zeigt sich jedoch anhand der Produkt-Verkäufe.

Laut von Harsdorf wird Live-Shopping vor allem deshalb erfolgreicher als normales Online-Shopping, weil es Marken und Produkten ein Gesicht verleiht. "Wenn ich heute auf eine Webseite gehe und mich dort über Produkte informiere, dann sehe ich immer nur Hochglanz-Bilder und und Logos und ich weiß ich überhaupt nicht, wer dahinter steckt. Und Menschen haben Lust auf Geschichten und kaufen gerne von Menschen, die sie mögen. Und Live-Shopping ist die einmalige Chance, dass ich also auch Händler oder Hersteller jeglicher Produkte mal vorstellen kann," so von Harsdorf.

"Vom Bauern bis zum Superstar"

Ein Trend, der vor allem in China Erfolge feiert. Vorreiter auf dem chinesischen Markt ist der Online-Gigant Alibaba. Von Harsdorf geht davon aus, dass circa 20 Prozent des gesamten E-Commerce Umsatzes 2021 in China über Live-Stream-Events generiert werden. Durch Corona und Lockdown wurde Live-Shopping auch in Deutschland ein Thema. "Insgesamt sieht man jetzt schon an den Zahlen, dass Live-Shopping extrem erfolgreich ist und sehr gut angenommen wird. Wir sind daher davon überzeugt, dass es in einigen Jahren fester Bestandteil jeder Kauferfahrung sein wird."

Und nicht nur die Segmente "Beauty" und "Fashion" nutzen die Live-Shopping-Events, um ihre Kunden zu erreichen. Auch Bauern und Lebensmittel-Produzenten springen auf den Zug auf. Als Beispiel nennt von Harsdorf den Familienbetrieb "Karls Erdbeerhof" aus Mecklenburg-Vorpommern. Der Betrieb gehörte zu einem frühen Kunden von Livebuy. "Der Hof macht seit Anfang dieses Jahres bereits extrem viel Live-Streaming - und zwar zu allem rund um Erdbeeren! Und gleichzeitig geht auf Douglas Kylie Jenner live. Da hat man also die komplette Bandbreite vom Bauern bis zum Superstar," so von Harsdorf.

Instagram und Youtube drängen in den Markt

Doch nicht nur in normalen Web-Shops soll Live-Shopping stattfinden. Auch Social-Media Plattformen wie Instagram wollen zukünftig Live-Streaming-Events auf ihren Apps anbieten. "Wir wissen, dass viele Unternehmen bereits an ähnlichen Angeboten für ihre Plattformen arbeiten. Instagram testet das in den USA, Youtube hat Tests angekündigt. Tiktok kommt ja aus China und ist daher schon sehr drin in dem ganzen Thema," so von Harsdorf. Beunruhigt ist der Gründer aufgrund der wachsenden Konkurrenz jedoch nicht.

"Instagram öffne ich, weil ich mich ablenken will. Youtube öffne ich, weil ich ein bestimmtes Video sehen will. Und einen Webshop besuche ich, weil ich ein bestimmtes Produkt finden will. Es werden also verschieden Plattformen für verschiedene Kaufintentionen genutzt werden." Ähnlich wie beim Shoppen in der Innenstadt wählen Kunden laut von Harsdorf auch Live-Shopping Events anhand unterschiedlicher Bedürfnisse aus. Sucht man ein konkretes Beauty-Produkt, besucht man demnach eher den Live-Shopping Stream auf der Douglas-Website. Will man sich berieseln und inspirieren lassen, shoppt man laut von Harsdorf eher bei Instagram und Co.

Darüber hinaus hat Livebuy einen Vorteil gegenüber den Social-Media Plattformen. Wer auf Instagram per Live-Stream shoppt, gibt Instagram auch seine Daten preis. Livebuy hingegen synchronisiert im Hintergrund den Warenkorb - als Kunde bleibt man jedoch auf der Website des jeweiligen Anbieters. Auch Check-out und Logistik bleiben in der Hand des Onlineshops. Unabhängig davon, welche Live-Shopping Möglichkeit man nutzt - Von Harsdorf geht davon aus, dass es "Live-Shopping schon bald an jeder Ecke geben wird".

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen