Wirtschaft

Mehr Kunden, höherer Gewinn T-Mobile US schlägt die Erwartungen

RTS1PBTF.jpg

Im operativen Geschäft läuft es gut für T-Mobile US. Die Fusion mit Sprint ist allerdings noch nicht endgültig von den US-Behörden abgesegnet.

(Foto: REUTERS)

Der Zusammenschluss von T-Mobile US mit dem Konkurrenten Sprint ist noch immer nicht sicher eingetütet. Dem Wachstumskurs der Deutsche-Telekom-Tochter schadet das bislang aber nicht, wie die Geschäftszahlen des Schlussquartals 2019 eindrucksvoll zeigen.

T-Mobile US hat im abgelaufenen Quartal eine Million neue Kunden gewonnen und damit einen Gewinn und Umsatz über Expertenerwartungen erzielt. Die Telekom-Tochter verbuchte im vierten Quartal einen Gewinn von 751 Millionen Dollar nach 640 Millionen im Vorjahreszeitraum, wie das Unternehmen nach US-Börsenschluss bekanntgab.

T-Mobile US
T-Mobile US 78,02

Ohne Sonderposten lag der Gewinn bei 87 Cent je Aktie, während Analysten 83 Cent erwartet hatten. Der Umsatz stieg auf 11,9 Milliarden Dollar, leicht mehr als von Marktexperten prognostiziert.

T-Mobile US wartet in einem Schlüssel-Prozess auf eine Entscheidung über das geplante Zusammengehen mit Sprint. US-Bundesstaaten hatten gegen die Pläne geklagt, weil sie höhere Preise und schlechtere Qualität befürchten.

Quelle: ntv.de, bad/rts