Wirtschaft

Weiter auf Erholungskurs Tech-Bilanzen geben Wall Street Schub

441cd52fa01f9e8a5261a97dbb83a2db.jpg

Enttäuschende Konjunkturdaten bremsten die Wall Street nicht aus.

(Foto: AP)

Die Berichtssaison ist in vollem Gange und das sorgt für Dynamik an der Wall Street. Anleger greifen insbesondere bei Papieren von Googles Mutter Alphabet zu, auch Chip-Hersteller sind schwer gefragt. Einen Absturz legt dagegen Paypal hin.

Starke Quartalsergebnisse der Google-Mutter Alphabet und der Chipfirma AMD versetzen US-Anleger in Kauflaune. Daran änderten am Mittwoch auch enttäuschende Konjunkturdaten nichts, und die Wall Street verzeichnete den vierten Handelstag in Folge Gewinne. So schloss der Dow-Jones-Index der Standardwerte 0,6 Prozent höher auf 35.629 Punkten. Der technologielastige Nasdaq rückte 0,5 Prozent auf 14.417 Zähler vor, und der breit gefasste S&P 500 erhöhte sich um 0,9 Prozent auf 4589 Stellen. In Frankfurt schloss der Dax faktisch unverändert auf 15.613 Punkten, der EuroStoxx50 ging auf 4228 Zählern 0,1 Prozent fester aus dem Handel.

Alphabet
Alphabet 122,08

Ein Umsatz- und Gewinnsprung verhalf Alphabet zu einem Kursanstieg von 7,5 Prozent auf 2960 Dollar. Das Quartalsergebnis habe über seinen Erwartungen gelegen, lobte Analyst John Blackledge vom Vermögensverwalter Cowen. Sowohl die Werbeeinnahmen als auch das Cloud-Geschäft hätten positiv überrascht. Er bekräftige daher seine Einstufung "Outperform". Ein geplanter Aktien-Split dürfte Alphabet zudem attraktiver für Kleinanleger machen, sagte Neil Wilson, Chef-Analyst des Online-Brokers Markets.com.

Gemeinsam mit den ebenfalls überzeugenden Zahlen von Apple und Microsoft untermauerten die Alphabet-Ergebnisse den optimistischen Blick der Anleger auf die Geschäftsaussichten der großen Technologiekonzerne, so Wilson. AMD sorgte bei Investoren ebenfalls für strahlende Gesichter, der Kurs stieg um 5,1 Prozent. Der Chip-Hersteller peilt für 2022 einen überraschend hohen Umsatz von 21,5 Milliarden Dollar an. Dank wettbewerbsfähigerer Produkte werde AMD dem Erzrivalen Intel - der mit Fertigungsproblemen zu kämpfen habe - weitere Marktanteile abnehmen, prognostizierte Analyst Abhinav Davuluri vom Research-Haus Morningstar. Intel-Titel erhöhten sich um 1,1 Prozent. Die Aktien anderer Chipfirmen wie Nvidia, Qualcomm und Micron legten im Windschatten der AMD-Rally noch deutlicher zu und verzeichneten Zuwächse zwischen zwei und gut sechs Prozent zu

Paypal
Paypal 100,48

Steil abwärts ging es dagegen für Paypal. Das enttäuschende Quartalsergebnis werfe Fragen über die kurzfristigen Geschäftsaussichten auf, kritisierte Analyst Mark Palmer vom Brokerhaus BTIG. Außerdem blieben die Ziele für 2022 deutlich hinter den Erwartungen zurück. Er stufe die Titel daher auf "Neutral" von "Buy" herunter. Paypal-Papiere stürzten daraufhin um fast 25 Prozent ab.

Die Ölpreise gingen auf Berg- und Talfahrt. Kurz nach US-Börsenschluss wurde die Sorte Brent aus der Nordsee 0,2 Prozent teurer bei 89,35 Dollar je Barrel (159 Liter) gehandelt. Das US-Öl WTI kostete mit 88,04 Dollar noch 0,2 Prozent weniger, nachdem der Preis zuvor weiter nachgegeben hatte.

Quelle: ntv.de, ino/rts

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen