Wirtschaft

Musk macht Ankündigung wahr Tesla akzeptiert ab sofort Bitcoin

c3c7144f856f56cffd6dc9117875269d.jpg

Die eingenommenen Bitcoin will Elon Musk auf keinen Fall in herkömmliche Währungen tauschen.

(Foto: REUTERS)

Seit Monaten reitet Elon Musk die Bitcoin-Welle. Nun macht er Ernst: Ab sofort können Tesla-Kunden mit den Digital-Münzen zahlen. Andere Kryptowährungen müssen allerdings draußen bleiben.

Tesla-Chef Elon Musk löst sein Versprechen ein: Ab sofort können Kunden das Elektroauto mit der Kryptowährung Bitcoin bezahlen. "Sie können jetzt einen Tesla mit Bitcoin kaufen", twitterte Musk. Das Angebot gilt offenbar zunächst für Tesla-Kunden in den USA. In den kommenden Monaten solle das dann auch außerhalb der USA möglich sein, fügte Musk in einem weiteren Tweet hinzu.

"An Tesla bezahlte Bitcoin bleiben Bitcoin und werden nicht in Fiat-Währung umgewandelt", betonte der Multimilliardär. Zahlungsmittel wie Euro, US-Dollar und Schweizer Franken werden als Fiat-Währung bezeichnet. Andere Kryptowährungen, darunter den von Musk als "Währung des Volkes" propagierten Dogecoin, akzeptiert Tesla laut den Bedingungen der eigenen Website nicht.

Anfang Februar war bekannt geworden, dass Tesla für 1,5 Milliarden die hochvolatile Kryptowährung gekauft hatte. Die Meldung und zahlreiche euphorische Tweets Musks zu Bitcoin und der Digitalwährung Dogecoin hatten für einen Hype gesorgt. Am selben Tag kletterte die Währung über die 40.000-Dollar-Marke, Mitte März erreichte sie ein Rekordhoch bei 61.782 Dollar. Tesla hatte damals zudem angekündigt, dass das Unternehmen Bitcoin als Zahlungsmittel für Autos akzeptieren wolle.

Am Morgen legte Bitcoin deutlich zu. Die Kryptowährung stieg von knapp 54.000 auf über 56.000 US-Dollar.

Quelle: ntv.de, mbo/rts

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.