Wirtschaft

Nach Verlusten in Millionenhöhe Trump gibt Pleite-Hotel in Washington auf

246986357.jpg

Das Trump International Hotel befindet sich im ehemaligen Gebäude der US-Post.

(Foto: picture alliance / newscom)

Nach dem Wahlsieg von Donald Trump wird dessen Hotel in Washington zum beliebten Treffpunkt seiner Anhänger. Doch in den vergangenen Jahren rutscht die Luxus-Herberge tief in die roten Zahlen. Nun gibt der Trump-Konzern das Geschäft für eine Millionensumme ab.

Das Unternehmen Trump Organization von Ex-US-Präsident Donald Trump tritt die Pacht für ein Luxushotel in Washington an einen anderen Hotel-Konzern ab. Der Pachtvertrag wird für 375 Millionen Dollar an die CGI Merchant Group übertragen, wie mehrere US-Medien übereinstimmend berichteten. Demnach hat CGI einen weiteren Vertrag mit dem Hilton-Konzern geschlossen, der das Trump International Hotel künftig über seine Tochterfirma Waldorf Astoria unter diesem Namen betreiben will.

Das Gebäude, das Ende des 19. Jahrhunderts als Hauptsitz der US-Post in der Hauptstadt errichtet worden war, liegt in unmittelbarer Nähe zum Weißen Haus und gehört dem Staat. 2013 verpachtete dieser es für mindestens 60 Jahre an die Trump Organization. Das Unternehmen soll rund 200 Millionen Dollar in die Renovierung investiert haben.

Einem Untersuchungsbericht des US-Repräsentantenhauses zufolge hat die für den Betrieb des Hotels gegründete Firma Trump Old Post Office LLC zwischen der Inbetriebnahme des Hotels 2016 und Ende August 2020 mehr als 71 Millionen Dollar Verlust gemacht. Im Frühling 2020 bemühte sich der Konzern infolge der Corona-Krise bereits um einen Mietnachlass bei der Regierung.

Nach Trumps Wahlsieg 2016 wurde das Hotel mit gut 250 Zimmern zu einem wichtigen Treffpunkt für republikanische Politiker und Lobbyisten. Für Kritik hatte gesorgt, dass wiederholt ausländische Staatsgäste während ihres Besuchs in Washington dort untergebracht wurden. Ein Untersuchungsausschuss hat seinen Bericht darüber, ob Trump als Präsident und Aktionär der Trump Organization einem Interessenskonflikt unterlag, noch nicht final abgeschlossen.

Quelle: ntv.de, jpe/AFP

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen