Washington

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Washington

dde54dabeb5c455bea911cda1fec9adf.jpg
13.07.2020 06:30

Rassismus-Debatte in den USA NFL-Team trennt sich von Namen "Redskins"

Der Tod des Afroamerikaners George Floyd sorgt in den USA für eine bislang ungekannte Sensibilisierung für Rassismus. Wegen des Ureinwohner verunglimpfenden Namens werden sich die Washington Redskins nun umbenennen. Der neue Name des NFL-Teams hängt von einem Markenstreit ab.

929263f0e05ff244b0fd181c9587aa02.jpg
11.07.2020 19:35

"Willkürliche Inhaftierungen" Washington warnt vor China-Reisen

Das Verhältnis zwischen den USA und China ist, gelinde gesagt, angespannt. Streitfelder gibt es genug: Hongkong und Handel, Corona und Menschenrechte. Nun sprechen die USA eine Reisewarnung aus - es bestehe ein erhöhtes Risiko für China-Reisende, verhaftet zu werden. Andere Länder agieren ähnlich.

imago0094979702h.jpg
07.07.2020 09:54

Nicht "aus Schwäche" umbenennen Trump mischt sich in "Redskins"-Debatte ein

"Redskins" ist "eine rassistische Beleidigung mit hasserfüllten Konnotationen", stellt ein Großsponsor des NFL-Teams aus Washington fest. Entsprechend ist derzeit wieder eine Debatte im Gang, den Namen zu ändern. Der Coach ist dafür, die Sponsoren sind dafür. US-Präsident Trump aber ist - natürlich - dagegen.

imago0044882193h.jpg
05.07.2020 13:50

Rassismus-Debatte in der NFL Redskins-Coach will schnelle Umbenennung

Die Washington Redskins spielen seit vielen Jahrzehnten professionell Football. Nun wird es immer wahrscheinlicher, dass die Redskins bald Geschichte sind - und in Washington künftig unter einem anderen Namen gespielt wird. Dafür gibt es gute Gründe und prominente Fürsprecher.

2014-12-15T120000Z_766942265_GM1EACF1Q8801_RTRMADP_3_AFGHANISTAN-MILITARY.JPG
28.06.2020 07:59

Moskau-Kopfgeld auf US-Soldaten? Weißes Haus bestreitet ungeheuren Vorwurf

Es wäre ein Schlag ins Gesicht für alle US-Soldaten: Angeblich weiß US-Präsident Trump, dass Russland Taliban-Kämpfer in Afghanistan dafür bezahlt, amerikanische Soldaten zu töten - und greift nicht ein. Das Dementi aus dem Weißen Haus folgt prompt. Es bezieht sich aber nur auf einen Teil des Vorwurfs.

b5dfd09977f2a5d065124a9e2f027ded.jpg
20.06.2020 08:20

Gedenken an Ende der Sklaverei "Juneteenth"-Protestler stürzen Statue

Am 19. Juni gedenken die USA der Abschaffung der Sklaverei vor mehr als 150 Jahren. In diesem Jahr bekommt der Tag durch George Floyds Tod und die "Black Lives Matter"-Bewegung eine neue Dynamik. Vielerorts wird demonstriert, in Washington stürzen Menschen das Ebenbild eines Konföderierten-Generals.

imago0095803283h.jpg
17.06.2020 21:26

Kein Zeitplan zu US-Truppenabzug USA geben sich bei Nato-Treffen offen

In Militärfragen ist US-Präsident Trump für vorschnelle Ankündigungen bekannt. Der Abzug von US-Soldaten aus Deutschland könnte so ein Fall sein. Beim Treffen der Nato-Verteidigungsminister versichert Washington, es gebe dafür keinen Zeitplan. Und die Bündnispartner hätten ein Wort mitzureden.