Wirtschaft

Anleger dennoch enttäuscht Uber kommt wieder in Fahrt

imago0126618708h.jpg

Auch Ubers Liferdienst wuchs kräftig.

(Foto: imago images/NurPhoto)

Mehr Fahrten, mehr Essenlieferungen - die Uber-Fahrer und Fahrerinnen waren im vergangenen Quartal wieder deutlich häufiger unterwegs. Dennoch bleiben die Verluste hoch. Das bereinigte Ergebnis sorgt bei Anlegern kaum für Begeisterung.

Beim Taxi-Konkurrenten Uber kommen die Geschäfte nach dem Einbruch in der Corona-Pandemie wieder in Gang. Im zweiten Quartal verdoppelte das Unternehmen den Umsatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum auf 3,9 Milliarden Dollar (3,3 Mrd Euro), wie es am Mittwoch nach US-Börsenschluss mitteilte.

Uber
Uber 33,75

Sowohl das Hauptgeschäft mit Fahrdienstvermittlungen - das vor einem Jahr weitgehend von der Pandemie lahmgelegt worden war - als auch die Liefersparte um den Essensbringdienst Uber Eats verbuchten kräftiges Wachstum. Anreize für Fahrer belasteten allerdings den Umsatz. Die Unsicherheit durch die Pandemie beeinträchtige die Aussicht auf eine Erholung, warnte das Unternehmen. Uber gelang ein Quartalsgewinn von 1,1 Milliarden Dollar, was allerdings lediglich an positiven Bilanzeffekten durch Beteiligungen am chinesischen Rivalen Didi und der Roboterauto-Firma Aurora lag.

Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen lag indes weiter mit über einer halben Milliarde Dollar im Minus und fiel schlechter aus als von den meisten Analysten erwartet. Das kam an der Wall Street nicht gut an: Anleger ließen Ubers Aktien nachbörslich in einer ersten Reaktion zunächst um mehr als sechs Prozent fallen.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.