Wirtschaft
Uber-Chef Dara Khosrowshahi auf der Digitalkonferenz  NOAH in Berlin.
Uber-Chef Dara Khosrowshahi auf der Digitalkonferenz NOAH in Berlin.(Foto: dpa)
Mittwoch, 06. Juni 2018

Neue Europa-Strategie: Uber will in Berlin E-Bikes verleihen

Der Fahrdienst-Vermittler Uber plant den Einstieg in das Geschäft mit dem Verleih von E-Bikes. Noch in diesem Jahr sollen die ersten Räder verfügbar sein, auch in Deutschland. Damit will Uber sich endlich flächendeckend in Europa durchsetzen.

Der umstrittene Mitfahrdienst Uber will künftig E-Bikes verleihen. Die Firma arbeite daran, mit dem im Mai erworbenen Fahrradverleih Jump bis Ende des Sommers in Berlin und anderen Städten Europas an den Start zu gehen, sagte Uber-Chef Dara Khosrowshahi. Er stellte die neuen Pläne für Uber bei einer Digitalkonferenz in Berlin vor und sagte: "Wir sind besonders begeistert von Fahrrädern, weil sie selbst in dichten Städten, in denen der Platz begrenzt ist und die Straßen verstopft sein können, eine bequeme und umweltfreundliche Fahrweise bieten."

Die orangefarbenen E-Bikes soll man mit einer Smartphone-App ganz einfach entsperren und wieder abschließen können. Da sie stationslos sind, können die Räder auch an öffentlichen Fahrradständern zurückgelassen werden. Dadurch spart Uber große Teile der Infrastrukturkosten ein, die andere Fahrrad-Verleiher haben. Der Standort der Räder wird über GPS verfolgt.

Khosrowshahi bezeichnete Deutschland als wichtigen Markt. Er kündigte an, das Unternehmen plane bis zum Ende des Jahres mit Uber Green auch die Einführung von Elektroautos in Berlin, nach einer Testphase in München. "Uber ist bereit, mitzuhelfen einige der größten Herausforderungen für deutsche Städte zu lösen: die Bekämpfung der Luftverschmutzung, die Verringerung von Staus und den Zugang zu saubereren Transportlösungen", sagte er.

Ubers Kerngeschäft ist eigentlich das Vermitteln von Mitfahrgelegenheiten per App. In der Vergangenheit hatte der Konzern mit seiner aggressiven Expansionspolitik aber weltweit Konflikte mit Behörden und der Taxi-Branche ausgelöst. In Deutschland ist Uber deshalb derzeit nur als Vermittler von Taxis und Mietwagen mit Chauffeur in Berlin und München aktiv. Während die neuen Fahrradpläne von Uber in Berlin vorgestellt wurden, protestierten vor der Tür Dutzende Taxifahrer gegen das Unternehmen.

Quelle: n-tv.de