Wirtschaft

Anlagetrend "Crowdlending" Wie investiert man in Privatkredite?

2usx2642.jpg5615118881930790781.jpg

Mittels "Crowdlending" werden Anleger zu Kreditgebern

dpa

2015 ist ein schwieriges Börsenjahr. Kaum Kursgewinne an den Aktienmärkten und auch Anleihen liegen auf Jahressicht im Minus. Anleger schauen sich daher nach Investmentalternativen um. Zum Beispiel bei Online-Kreditplattformen.

So etwas hat es jahrelang nicht gegeben. Der Dax verliert seit seinem Hoch im Sommer knapp 20 Prozent. Der langjährige Aufwärtstrend an den Aktienmärkten kommt in die Jahre. Sogar etablierte Aufwärtstrends werden gebrochen und eine weitere Korrektur ist derzeit nicht auszuschließen. Daher suchen viele Anleger nach Investments, die sich unabhängig vom Aktienmarkt entwickeln.

Dax
Dax 10.853,37

Eine Möglichkeit ist der Anleihenmarkt, wobei hier aktuell bei zehnjährigen Bundesanleihen lediglich Renditen von 0,7 Prozent winken. Tagesgeld bringt sogar meist noch weniger. Auch die globalen Anleihenmärkte konnten in diesem Jahr nicht überzeugen und verzeichnen im Schnitt ein Minus von fast drei Prozent.

Wer exotische Investments nicht scheut, kann auch über ein Engagement auf Online-Kreditplattformen nachdenken. Wie funktioniert ein solches Investment und mit welchen Renditechancen können Anleger rechnen?

Von Privat zu Privat

Bei einer Online-Kreditplattform leiht ein privater Kreditgeber einem privaten Kreditnehmer Geld. Hier ist der Kreditgeber nicht eine Bank, sondern eine Privatperson, daher wird diese Kreditvergabe auch als Social Lending bezeichnet. Die Motive für einen Online-Kredit können ganz unterschiedlich sein, zum Beispiel der Kauf einer Geschäftseinrichtung oder auch das Startkapital für eine Geschäftsgründung.

Kreditsuchende stellen ihre Angebote über die Plattform ein und anschließend wird der Antrag bewertet. Bei den Plattformen, die sich in verschiedenen Ländern etabliert haben, ist die Bewertung der Kreditanträge unterschiedlich. Sowohl "Lending Club" aus den USA, die größte Online-Kreditplattform der Welt und inzwischen mit einem Wert von fast fünf Milliarden US-Dollar börsennotiert, als auch "Auxmoney", Marktführer in Deutschland, haben eine ähnliche Vorgehensweise im Umgang mit den Kreditanträgen. Beide bewerten sämtliche Anfragen selber, bevor sie auf die Plattform kommen. Da die Crowdlending-Plattformen ihre Kreditnehmer sehr genau bewerten, arbeitet Lending Club in den USA sogar seit kurzem mit der Citibank zusammen. Die Bank nutzt die effiziente und preiswerte Form der Bonitätsprüfung von Lending Club.

Um die Ausfallraten so gering wie möglich zu halten, werden Kreditsuchende mit schwacher Bonität gar nicht erst zugelassen. Diejenigen, die es schaffen, werden nach der ersten Beurteilung in verschiedene Bonitätsklassen eingeteilt, und Kreditsuchende mit sehr hoher Bonität erhalten eine Kreditzusage mit fester Laufzeit und Zins. Bei Auxmoney kommt durch diese Auswahl aktuell ein Kreditvolumen von mehr als 350 Millionen Euro zusammen.

Wie hoch ist die Renditechance?

Die Kontrollen lohnen sich: Die Ausfallraten machen derzeit rund drei Prozent des Kreditvolumens bei Auxmoney aus. Das ist nicht hoch. Dennoch ist es nicht komplett unwahrscheinlich, dass ein Kredit nicht mehr bedient wird. Daher sollten Anleger bei dieser Form von Investments ihre Anlagesumme auf mehrere Kreditnehmer verteilen, um das Risiko zu streuen. So kann ein Kreditausfall besser verkraftet werden.

Welche Rendite ist nach Ausfällen zu erwarten?

Auxmoney gibt als durchschnittliche Rendite über all seine Kreditprojekte 9,65 Prozent an. Zieht man davon die Ausfallrate von drei Prozent ab, kann die oben angegebene Rendite von sechs bis sieben Prozent in etwa durchschnittlich erwartet werden.

Die Kreditprojekte mit hoher Bonität und sofortiger Kreditzusage können von Investoren mit Hilfe eines Investitionsagenten ausgewählt werden. Er weist Investoren automatisch die gewünschten Kreditprojekte einer Risikoklasse zu, die über den Investitionsagenten ausgewählt wurden. Dadurch lässt sich ein Portfolio an verschiedenen Krediten zusammenstellen und gleichzeitig das Risiko streuen.  

Quelle: n-tv.de

Mehr zum Thema