Wirtschaft
Inflationsängste drücken an der New Yorker Börse auf die Stimmung.
Inflationsängste drücken an der New Yorker Börse auf die Stimmung.(Foto: AP)
Dienstag, 24. April 2018

Panik macht sich breit: Dow Jones bricht um 600 Punkte ein

An der Wall Street brechen nach einem positiven Start die Kurse ein. Der wichtige Dow-Jones-Index sackt um mehr als zwei Prozent ab. Steigende Zinsen auf US-Staatsanleihen befeuern alte Ängste. Die Alphabet-Aktie bezieht besonders heftige Prügel.

An der New Yorker Börse ist die Stimmung erneut im Keller: Der Dow-Jones-Index rutschte im Tief um mehr als 600 Punkte ab. Belastet wurden die Aktienkurse an der Wall Street von wieder aufkeimenden Inflationsängsten. Vor allem der Anstieg der Rendite der zehnjährigen US-Staatsanleihen auf rund drei Prozent - dem höchsten Stand seit Januar 2014 - machte Anleger nervös.

Der Dow Jones schloss am Ende 1,7 Prozent tiefer auf 24.024 Punkten, nachdem er zwischenzeitlich rund 2,5 Prozent abgesackt war. Der breiter gefasste S&P-500 sank 1,3 Prozent auf 2634 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq verringerte sich um 1,7 Prozent auf 7007 Punkte.

"Und da stand sie plötzlich auf den Monitoren der Händler, die Drei vor dem Komma bei der zehnjährigen US-Anleiherendite, und brachte die Angst vor steigenden Zinsen zurück in die Köpfe", fasste Analyst Jochen Stanzl vom Onlinebroker CMC die Stimmung zusammen. Das erinnere an Februar, als die Aktienkurse schon einmal ins Rutschen gekommen seien. Seinerzeit habe die Lohnentwicklung in den USA die Inflationsängste geschürt. Nun sei der Anstieg der Renditen und der Ölpreise entscheidend.

Alphabet-Aktien stürzen ab

Ansonsten standen zahlreiche Bilanzen im Fokus. Fünf Dow-Firmen und die Google-Mutter Alphabet legten Zahlen vor. Dabei gab es Licht und Schatten. Der Internetriese enttäuschte mit einer niedrigeren Gewinnmarge. Die Aktien stürzten fast fünf Prozent ab. Unter Druck gerieten auch Coca-Cola und der Versicherer Travelers, die zwischen 2,0 und 3,2 Prozent verloren.

Die Papiere des Mischkonzerns 3M sackten nach einer Senkung der Gewinnprognose fast sieben Prozent ab. Nach einem fulminanten Start in den Handel mit einem Plus von über vier Prozent drehten Caterpillar ins Minus und fielen 6,2 Prozent. In der Analystenkonferenz kündigte das Management höhere Materialkosten an. Die Aktien des Rivalen Deere büßten rund fünf Prozent ein.

Quelle: n-tv.de