Wirtschaft
(Foto: imago/UPI Photo)
Mittwoch, 18. Juli 2018

Dow Jones schließt mit Plus: Finanz- und Industriewerte stützen US-Börse

Die Bilanz der US-Großbank Morgan Stanley und der Fluglinie United Airlines treiben den Dow Jones an. Die Aktien von Amazon steuern einem neuen Rekordkurs an und bei Google hat eine Rekord-Kartellstrafe fast keine Auswirkungen.

Eine starke Nachfrage nach Titeln aus der Finanzbranche und der Industrie hat die Wall Street am Mittwoch gestützt. Vor allem die Bilanzen von Morgan Stanley (MS.N) und United Airlines stimmten die Anleger zuversichtlich. Beeinflusst wurden die Investoren zudem vom Konjunkturoptimismus, den Fed-Chef Jerome Powell verbreitete. Amazon setzt seinen Rekordkurs fort und stiegen erreichte einen Marktwert von mehr als 900 Milliarden Dollar.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte schloss mit einem Plus von 0,3 Prozent auf 25.201 Punkten. Der breiter gefasste S&P 500 erhöhte sich um 0,2 Prozent auf 2815 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq trat dagegen bei 7853 Punkten auf der Stelle.

Bei Morgan Stanley schnellte der Nettogewinn dank eines florierenden Handelsgeschäfts um 43 Prozent auf 2,27 Milliarden Dollar in die Höhe. Die Aktien stiegen um fast drei Prozent. United Airlines notierten knapp neun Prozent höher. Die Fluggesellschaft hatte ihre Gewinnprognose angehoben. Fed-Chef Powell bekräftigte vor dem Kongress zwar seine positive Einschätzung der US-Konjunktur, warnte aber auch, dass die Haushaltspolitik in Washington nicht auf einem nachhaltigen Weg sei.

Amazon-Aktien gaben nach ihrem anfänglichen Höhenflug wieder nach und notierten noch bei 1844,02 Dollar. Die Aktionäre von Google ließ die von der EU verhängte Rekord-Kartellstrafe von über vier Milliarden Euro relativ kalt. Der Kurs gab zunächst leicht nach und drehte später ins Plus (0,6 Prozent).  

Quelle: n-tv.de