Wirtschaft
(Foto: AP)
Donnerstag, 07. Juni 2018

Dow Jones bleibt im Plus: Tech-Werte an US-Börsen tauchen ab

Gemischtes Bild an den Aktienmärkten der Wall Street: Während der Dow Jones und die Standardwerte zulegen, stürzen die Technologietitel ab. Bei McDonald's sorgen Stellenstreichungen sogar für Aufwind.

Am Donnerstag hielten sichviele Investoren zurück in Erwartung mehrerer Großereignisse. "Es ist eine relativ ruhige Woche", sagte Anlagestratege Michael Dowdall vom Vermögensverwalter BMO Global Asset Management. Beim G7-Gipfel am Freitag und Samstag in Kanada droht wegen der von US-Präsident Donald Trump eingeführten Schutzzölle dann allerdings Streit auf offener Bühne. "Alle rüsten sich für kommende Woche", ergänzte Dowdall. Dann stehen geldpolitische Entscheidungen der US-Notenbank (Fed), der Europäischen Zentralbank (EZB) und der Bank von Japan an sowie Trumps Treffen mit dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte notierte im New Yorker Handel 0,4 Prozent fester bei 25.241 Punkten. Der breiter gefasste S&P 500 sank 0,1 Prozent auf 2770 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq verlor 0,7 Prozent auf 7635 Stellen.

In Frankfurt schloss der Dax 0,2 Prozent tiefer mit 12.811 Punkten. Alles weitere rund um das Geschehen an den Handelsmärkten können Sie in unserem Börsen-Tag nachlesen.

An der Wall Street standen McDonald's im Rampenlicht, die 4,2 Prozent nach oben schossen. Laut "Wall Street Journal" plant die Schnellrestaurantkette eine regionale Umstrukturierung in den USA mit Arbeitsplatzabbau. Technologieschwergewichte wie Facebook, Microsoft und Google büßten dagegen zwischen ein und zwei Prozent ein. Die Papiere der Branche hatten zuletzt deutlich zugelegt. Allergan rückten 4,7 Prozent vor. Laut Insidern ist der US-Großinvestor Carl Icahn beim dem Botox-Hersteller eingestiegen, da er die Aktien für unterbewertet hält.

Quelle: n-tv.de