Marktberichte

Dow Jones erholt sich leicht Wall Street schnauft vor US-Wahl durch

16c849c3eba2c1d53f092d28a735fb7c.jpg

(Foto: AP)

Zum Wochenbeginn erholen sich die Aktienkurse an der Wall Street. Allerdings werden die anfangs kräftigeren Kursgewinne nicht in allen Fällen bis zur Schlussglocke gehalten. Mit dem Näherrücken der Präsidentschaftswahl verlässt viele Anleger der Mut.

Nach der schwärzesten Börsenwoche seit dem Crash vom März nutzen Anleger die Chance zum Wiedereinstieg in den US-Aktienmarkt. Der Dow-Jones-Index gewann 1,6 Prozent auf 26.925 Punkte. Der S&P-500 legte um 1,2 Prozent zu auf 3310 Punkte. Der technologielastige Nasdaq-Composite hinkte mit einem Plus von 0,4 Prozent bei 10.957 Punkten hinterher.

Est‚e Lauder Companies
Est‚e Lauder Companies 210,95

Auftrieb erhielten Dow und S&P von der überraschend positiven Stimmung in der US-Industrie. Zuvor hatten bereits die entsprechenden Barometer aus China und Deutschland die Anlegerstimmung aufgehellt. Die Aufmerksamkeit der Investoren richte sich aber auf die anstehenden Präsidentschaftswahlen, sagte Rick Meckler vom Vermögensverwalter Cherry Lane. Sie setzten darauf, dass allein die Tatsache, ein eindeutiges Ergebnis zu erhalten, gut für die Börsen sei.

Die Experten der Bank Unicredit bezweifelten aber, dass ein Sieger rasch gekürt wird, so dass Kursturbulenzen drohten. "Das könnte eine heftige Achterbahn-Fahrt werden." US-Präsident Donald Trump liegt in landesweiten Umfragen hinter seinem Herausforderer Joe Biden. In einigen wichtigen Bundesstaaten liegen sie aber Kopf an Kopf. Das denkbar schlechteste Ergebnis wäre eine angefochtene Wahl, warnte Portfoliomanager David Bui vom Vermögensverwalter Degroof Petercam. In diesem Fall müsse mit einem Ausverkauf an den Börsen gerechnet werden.

Bei den Unternehmen rückte Estee Lauder ins Rampenlicht. Der Kosmetik-Konzern habe ein Quartalsergebnis über Markterwartungen bekannt gegeben, schrieb Analystin Stephanie Wissink von der Investmentbank Jefferies. Der Ausblick für das laufende Quartal enttäusche allerdings. Die Aktie stieg dennoch um fast zwei Prozent. Die Papiere von Camping World fuhren ein Plus von mehr als drei Prozent ein. Der Wohnmobil-Händler erhöhte nach einem überraschend starken Quartalsergebnis seine Gesamtjahresziele und kündigte ein 100 Millionen Dollar schweres Aktienrückkauf-Programm an.

Quelle: ntv.de, mba/rts