Startup

Tech-Firma überzeugt Investor Buffett schlägt wieder zu

2017-05-06T120000Z_72976095_RC19C7B4D920_RTRMADP_3_BERKSHIRE-BUFFETT.JPG

Auf Einkaufstour: Warren Buffett.

(Foto: REUTERS)

Star-Investor Warren Buffett hat viele Jahre davor zurückgeschreckt, in Tech-Titel zu investieren. Jetzt ist ihm der US-amerikanische Softwarespezialist Snowflake ins Visier geraten. Der 90-Jährige wird für mehrere Hundert Millionen Dollar zwei Aktienpakete des Startups kaufen.

Tech-Firmen gehören nicht unbedingt in das Beuteschema von Warren Buffett, doch gelegentlich macht die Investoren-Legende eine Ausnahme. Über sein Investment-Vehikel Berkshire Hathaway wolle Buffet 570 Millionen Dollar in zwei Aktien-Pakete des US-amerikanischen Softwarespezialisten Snowflake stecken, berichtet die "Financial Times".

Das Unternehmen bereitet gerade einen milliardenschweren Börsengang vor und will bei seinem Sprung auf das New Yorker Handelsparkett bis zu 3,2 Milliarden Dollar erlösen. Die Aktien sollen zwischen 75 und 85 Dollar kosten. Sollten die Papiere zum Höchstpreis verkauft werden, wird Snowflake insgesamt mit 23,7 Milliarden Dollar bewertet. Bei seiner jüngsten Finanzierungsrunde war das Unternehmen noch auf rund 12 Milliarden Dollar taxiert worden.

Snowflake ist ein cloudbasierter Anbieter von Datenanalyse. Profitabel ist das Unternehmen nicht, im ersten Halbjahr lag der Verlust bei rund 170 Millionen Dollar. Der Umsatz kletterte allerdings um etwa 130 Prozent - und das löst bei Investoren offensichtlich Begeisterung aus.

Apple statt IBM

Berkshire Hathaway werde beim Börsengang, dessen Termin noch nicht feststeht, Aktien für 250 Millionen Dollar direkt von der Firma kaufen, heißt es in dem Anleger-Prospekt. Für 320 Millionen Dollar erwirbt es Anteilsscheine, die einem der bisherigen Investoren gehören.

Buffett hat viele Jahre davor zurückgeschreckt, in Tech-Titel zu investieren. 2011 kaufte er dann überraschend IBM-Anteile. Der Deal ging jedoch gehörig schief, der Aktienkurs fiel massiv. Buffett verkaufte sein Paket mit hohen Verlusten und investierte stattdessen in Apple - eine Entscheidung, die sich gelohnt hat.

Die hohe Bewertung von Snowflake zeigt, wie beliebt Tech-Firmen derzeit an der Börse sind. Seit dem Corona-Crash sind die Kurse kräftig gestiegen - in den vergangenen Tagen gab es jedoch einen heftigen Rücksetzer.

Quelle: ntv.de, jga/rts