Technik
Wie aus einem Horrorfilm entstiegen: Das kleine Mädchen. (youtube.com / Screenshot n-tv.de)
Wie aus einem Horrorfilm entstiegen: Das kleine Mädchen. (youtube.com / Screenshot n-tv.de)

Das bleiche Mädchen mit der Puppe: Horror-Aufzug löst Entsetzen aus

In einem Fahrstuhl geht das Licht aus, die Fahrt stoppt - wie aus dem Nichts steht plötzlich ein Mädchen vor dem Aufzugnutzer und schreit. "Purer Terror" - das ist die Beschreibung eines Youtube-Nutzer für das, was er da in einem Video gesehen hat. Andere verurteilen den Spaß.

Die Angst davor, dass der Aufzug steckenbleibt, ist nicht ungewöhnlich. Zumindest ein Unbehagen spüren viele, wenn sich die Türen schließen und der geschlossene Kasten nach oben oder unten fährt. Die Macher einer Fernsehsendung in Brasilien haben es auf eben jene Angst abgesehen. Nach dem Prinzip "Verstehen Sie Spaß" fuhren unterschiedliche Ahnungslose entweder allein oder zu zweit in einem präparierten Aufzug.

Nach kurzer Zeit beginnt das weiße Deckenlicht in der verspiegelten Kabine zu flackern. Die meisten zeigen sich da bereits irritiert. Plötzlich stehen sie komplett im Dunkeln. Aus der Wandverkleidung steigt – nicht sichtbar - ein kleines Mädchen, mit bleichem Gesicht, starrem Blick, verfilzten langen Haaren, in weißem Kleidchen und einer Puppe in der Hand. Spätestens jetzt packt alle die nackte Angst: Alle drücken sich in die Aufzugecke mit der Bedienarmatur, drücken immer wieder die Etagenknöpfe, manche wimmern.

Doch es kommt noch schlimmer: Plötzlich schreit das Mädchen die geschockten Menschen an – die gehen in die Knie, schreien ebenfalls oder halten sich zitternd die Hände vors Gesicht. Als sich die Tür am Ende öffnet, rennt ein Mann aus dem Aufzug heraus, verfolgt von dem Mädchen.

"Ich habe so sehr gelacht"

Der entsprechende, über sechs Minuten lange Video-Zusammenschnitt bei Youtube hat bereits mehr als 3,5 Millionen Klicks abgeräumt, es kursieren mehrere Kopien des Clips. Tausende haben die Aufnahmen mit der Bezeichnung "Extrem angsteinflößender Streich in Geisteraufzug" kommentiert. "Purer Terror", schreibt etwa "Thomas Malone", garniert mit einer Zeitangabe, wo ein Mann den Anblick des Mädchens nicht ertragen kann.

Andere weisen auf das Herzinfarktrisiko bei älteren Opfer des morbiden Scherzes hin. "Ich würde mir in die Hose machen", so "Aaron Parisi". Andere stellen die Frage, warum sich denn niemand gewehrt habe. Ein weiterer zeigt sich hingegen amüsiert: "Absolut brillant, ich habe so sehr gelacht".

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen