Auto

Alrendo Bravo TS E-Motorrad mit viel Reichweite für wenig Geld?

_MG_4356-2.JPG

Alrendo gibt die Höchstgeschwindigkeit der TS Bravo mit 135 km/h an.

(Foto: Alrendo)

Der chinesische Motorradhersteller Alrendo will im Frühjahr ein Elektromotorrad nach Europa bringen, das bis zu 450 Kilometer stromern kann, und zwar zu einem recht attraktiven Preis.

Im Frühjahr 2021 bringt der chinesische Hersteller Alrendo Motorcycles mit der Bravo TS ein weiteres Elektromotorrad auf den europäischen Markt. Was dieses Bike, das optisch ganz starke Anleihen bei Ducati nimmt, nach Angaben der Chinesen auszeichnet, ist ein Preis unter 10.000 Euro und eine Reichweite zwischen 150 und 420 Kilometern. Das hört sich stark an, soll aber gleich an dieser Stelle relativiert werden: Die Langstrecke schafft die Bravo TS nämlich nur, wenn man konstant 50 km/h fährt. Und dies dürfte höchstens im zähen Stadtverkehr gelingen.

Alrendo_2.jpg

Die Ähnlichkeit der Bravo TS zu Ducati scheint nicht von allzu weit hergeholt.

(Foto: Alrendo)

Aber auch die 150 Kilometer scheinen limitiert, denn die Bravo TS fährt trotz eines 75 PS starken E-Motors, der seine Energie aus einer 16,6 kWh großen, flüssiggekühlten Batterie zieht, nicht schneller als 135 km/h. Aber angesichts von 118 Newtonmeter Drehmoment dürfte der Antrieb den Fahrer durchaus dazu verleiten, den "Gashahn" gelegentlich mal ordentlich aufzudrehen, um bei der ansatzlosen Beschleunigung seinen Spaß zu haben.

Zeitgemäße Ausstattung

Die Ausstattung der Bravo TS ist zeitgemäß. Am Vorderrad kommen eine USD-Gabel sowie zwei 300er-Bremsscheiben mit ABS zum Einsatz. Das von einem Riemen angetriebene Hinterrad mit 180er-Reifen und 240er-Bremsscheibe wird von einer Zweiarmschwinge mit Zentralfederbein geführt.

Alrendo_Bravo_TS_2.JPG

Die Bravo TS gibt es für 9995 Euro.

(Foto: Alrendo)

Ein sieben Zoll großes Farbdisplay im Cockpit sowie LED-Leuchten vorne und hinten gehören ebenso wie ein 3,8-kW-Onboard-Lader zum Serienumfang. Wer den Akku allerdings leer gefahren hat, der muss Zeit mitbringen. Knapp vier Stunden dauert ein Ladevorgang an der Haushaltssteckdose.

Noch gibt es kein Händlernetz für Alrendo in Deutschland. Derzeit ist also nur ein Online-Direktvertrieb möglich. Zunächst kann man eine Bravo TS gegen die Zahlung von 300 Euro reservieren. Ausstattungsoptionen werden nicht angeboten, nur bei der Farbe besteht die Möglichkeit, zwischen Blau, zwei Grautönen und Schwarz zu wählen. Wer eine Bravo TS reserviert, muss im März rund zwei Drittel der Kaufsumme von 9995 Euro an Alrendo überweisen. Ende Mai soll dann geliefert werden.

Quelle: ntv.de, hpr/sp-x