Auto

Fast 16 Monatslöhne für ein Auto PKW-Preise schmälern Kauflust

32189437.jpg

Immer weniger Käufer: Neuwagen sind den Deutschen zu teuer geworden.

(Foto: picture alliance / dpa)

Die Deutschen lieben ihr Auto - wenn sie sich eins leisten können. Denn die Lust am Autokauf wird von einer Preisentwicklung getrübt, die einen Neuwagenkauf für viele Arbeitnehmer unerreichbar erscheinen lässt. Wie lange Arbeitnehmer sparen müssen, zeigt nun eine Studie der Universität Duisburg-Essen.

Die Deutschen müssen länger sparen, um ein neues Auto zu erwerben. Für einen durchschnittlichen Neuwagen wurden 2011 im Mittel 15,7 Nettogehälter fällig. Im Vorjahr waren es laut einer Untersuchung des Center of Automotive Research (CAR) an der Universität Duisburg-Essen lediglich 15,5 Nettogehälter. "Dies ist eine hohe Zahl, die zeigt, dass die Preise unserer Autos den Käufern 'weglaufen'", sagte Dudenhöffer. Ermittelt worden sei der Wert aus den Durchschnittspreisen im deutschen Automarkt und den durchschnittlichen Nettolöhnen und Nettogehältern in Deutschland.

Bereits seit Jahren steigt die Ansparzeit für den Neuwagenkauf. 1980 waren lediglich 9,4 Monatsgehälter nötig, 2008 bereits 16,1. Im Abwrackprämienjahr 2009 sank der Wert aufgrund des gesunkenen Durchschnittspreises für Neuwagen auf 14 Monatsgehälter, seitdem ist er wieder im Steigen begriffen.

Im Schnitt 25.893 Euro für Neuwagen

Der Grund für die immer längere Ansparzeit liegt in den steigenden Neuwagenpreisen. 2011 zahlten die Deutschen im Schnitt 25.893 Euro für einen neuen Pkw, zehn Jahre zuvor waren es lediglich 21.674 Euro. 1980 reichten sogar noch 8420 Euro. Das durchschnittliche Nettogehalt hat im gleichen Zeitraum weniger stark zugelegt: von 899 Euro im Jahr 1980 über 1475 Euro (2002) und zuletzt 1654 Euro. Berücksichtigt wurden jeweils nur die Arbeitnehmergehälter und –löhne. Unternehmereinkommen und Kapitaleinkommen spielten keine Rolle.

Laut CAR erklären die hohen Preise auch teilweise das schwindende Interesse junger Menschen am Auto. In den 80er-Jahren konnten sich auch Fahranfänger relativ schnell das Geld für einen Durchschnitts-Neuwagen verdienen. Heute wird das immer schwieriger. Für das kommende Jahr rechnet die Studie mit mittleren Neuwagenpreisen von 26.400 Euro. Das Netto-Arbeitnehmereinkommen wird weniger stark zulegen.

Quelle: ntv.de, rts/sp-x