Auto

Schweden-Power gegen Premium-Tuner Volvo und Polestar machen AMG Konkurrenz

136086_6_7.jpg

Volvo kehrt mit den frisch getunten S60 und V60 zu alten Traditionen zurück.

Als Premiumhersteller will Volvo jetzt auch im Bereich des hauseigenen Tunings mit der deutschen Konkurrenz wie AMG, M und Quattro gleichziehen. Als Partner holen sich die Wikinger dafür Tuner Polestar ins Boot, der vorerst die 60er-Modelle aufbrezelt.

136091_6_7.jpg

Mit 350 PS fahren die Schweden zwar nicht vornweg, sind aber mitten drin.

Die sportliche Seite von Volvo verkörpern eigentlich die R-Modelle. Doch jetzt wollen die Schweden gemeinsam mit dem Tuner Polestar eine Familie von Hochleistungsmodellen auflegen, um vor allem gegen die hauseigenen Tuner AMG, M und Quattro der deutschen Premiumkonkurrenz weiter anfahren zu können. Zunächst werden die Mittelklässler S60 und V60 mit einem beachtlichen Leistungszuwachs bedacht und mit einem speziell auf diese Performance ausgelegten Fahrwerk ausgestattet.

Der in der Serie bereits 304 PS starke Reihensechszylinder kommt jetzt dank eines neuen Turboladers auf ordentliche 350 PS und einen maximalen Drehmoment von 500 Newtonmeter. In Kombination mit dem überarbeiteten Allradantrieb und einem Sechsganggetriebe, beschleunigen Kombi und Limousine in 4,9 Sekunden auf Tempo 100. Wie üblich ist die Höchstgeschwindigkeit vorerst bei 250 km/h elektronisch abgeregelt. Für einen kernigen Sound sorgt eine neu entwickelte 2,5-Zoll-Abgasanlage. Zu den weiteren technischen Änderungen zählen ein steiferes Fahrwerk, eine stärkere Bremsanlage, Hochleistungsstoßdämpfer und die optimierte Aerodynamik. Der Innenraum unterscheidet sich durch spezielle Farben und Materialien von den Standardmodellen.

Ab Sommer auf dem Markt

Die Polestar-Versionen der beiden Mittelklassemodelle kommen im Sommer 2014 in Großbritannien, Kanada, den Niederlanden, Japan, Schweden, der Schweiz und den USA auf den Markt. Weitere Länder sollen folgen, darunter voraussichtlich auch Deutschland. Wann das genau sein wird, steht noch nicht fest. Auch zu den Preisen macht Volvo noch keine Angaben; mit dem gleichen Grundmotor kostet der Standard-S60 aktuell mindestens 48.700 Euro.

Allerdings bleiben die Schweden bei aller Leistungssteigerung im Vergleich mit den deutschen Hochleistungsmodellen bescheiden. Bei Audi, BMW und Mercedes erreichen die Spitzenversionen in der Mittelklasse Leistungswerte weit jenseits der 400 PS. Volvo hingegen will eigene Akzente setzen und nach eigenen Aussagen gute Fahrleistungen mit niedrigen Verbräuchen, Komfort und hoher Sicherheit verbinden. Außerdem setzen die Schweden mit den neuen Polestar-Versionen die Tradition schneller Kombis, wie dem 850 BTCC, fort.

Quelle: n-tv.de, hpr/sp-x

Mehr zum Thema