Leben

Vergessen Sie den Gänsebraten! Haya Molcho kocht Weihnachten nah(k)östlich

imago0170926108h.jpg

Haya Molcho mit einem ihrer vier Söhne - Nuriel - im Oktober in der NDR-Talkshow.

(Foto: IMAGO/Eventpress)

Haben Sie auch schon genug Ente, Gans und Würstchen mit Kartoffelsalat in Ihrem Leben zu Weihnachten gegessen? Starköchin Haya Molcho hat uns ein Weihnachtsmenü zusammengestellt, das jedem traditionellen Enten- und Gänsebraten Konkurrenz macht - nahöstliches Grilled Chicken und Mascarpone-Mousse.

Weihnachten ist das Fest der Liebe und die geht bekanntlich durch den Magen. Eine, die es versteht, die Liebsten mit Soulfood zu verwöhnen und Emotionen ins Essen zu zaubern, ist die Levante-Szeneköchin Haya Molcho. Ihr Motor ist die Familie. "Wir hatten immer ein offenes Haus, die Tür ist nie verschlossen", erzählt sie. Gegessen wird in Gemeinschaft, mit der Familie, mit vielen Freunden und vielen, vielen Gerichten, die auf dem Tisch verteilt werden. Aus allen Schüsseln darf gekostet und selbstverständlich auch vom Nachbarteller genascht werden, denn Teilen verbindet. Genau dieses Konzept empfiehlt sie auch fürs Weihnachtsfest.

Unbenannt.PNGuh.PNG

Probieren quer über den Tisch unbedingt erlaubt.

(Foto: Haya Molcho)

Für uns hat sie ein Weihnachtsmenü zusammengestellt, das dem traditionellen Enten- und Gänsebraten Konkurrenz macht - ein nahöstliches Grilled Chicken. Das festliche i-Tüpfelchen ist das Mascarpone-Mousse mit Portwein zum Nachtisch. Es handele sich um zwei Speisen, die leicht abgewandelt und ergänzt werden können, ganz nach den Vorlieben der Gäste. Ihr Tipp: viele Beilagen. "Diese machen es leichter. So ist für jeden etwas dabei. Eine lange Tafel, viele verschiedene und bunte Teller, gute Gesellschaft - das ist ein richtiges Festmahl und das größte Geschenk", meint Molcho.

Ras en Neni Chicken à la Haya Molcho

Alle Zutaten sind für 4 Personen.

Zutaten Grilled Chicken

800 g Hühnchenschenkelfleisch, mit Haut, ohne Knochen
30 g Koriander, gezupft
20 g Minze, gezupft
10 g grüne Chili mit Kernen
8 g Wasser
1/2 TL rotes Chilipulver
1 Msp. Ras el-Hanout
1 TL eingelegte Mango
1 TL Kreuzkümmel
1/2 TL Kurkuma
Saft von 1/2 Zitrone
3 TL Salz
20 g Sonnenblumenöl


Zutaten Ras el Neni Curry

240 g Zwiebeln
100 g Tomaten
8 g Knoblauch
8 g Ingwer
40 g Sonnenblumenöl
6 g Ras el-Hanout
2 g rotes Chilipulver
40 g Tomatenmark
120 g Wasser
6 g Salz

Zubereitung: Hühnchenschenkelfleisch säubern und trockentupfen. Alle restlichen Zutaten für die Hühnchen bis auf das Öl im Mixer zu einer feinen Paste verarbeiten. Zum Schluss langsam das Öl einfließen lassen, bis sich eine Emulsion bildet. Die Hühnchenschenkel mit der Paste marinieren und abgedeckt über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.

Für das Ras el Neni Curry Zwiebeln schälen, halbieren und in feine Würfel schneiden. Tomaten vom Strunk befreien und grob hacken. Knoblauch und Ingwer schälen und fein reiben. Zwiebelwürfel in Sonnenblumenöl glasig schwitzen. Knoblauch, Ingwer und Ras el-Hanout dazugeben und unter Rühren 20 Sekunden mitschwitzen. Die restlichen Zutaten hinzufügen und das Curry bei mittlerer Hitze 10 Minuten köcheln lassen. Im Mixer fein pürieren.

Für die Sumac-Zwiebeln die Zwiebeln schälen, halbieren und in 0,5 cm dicke Streifen schneiden. Petersilie fein schneiden. Alle Zutaten für die Sumac-Zwiebeln gründlich miteinander vermengen.

Zutaten Sumac-Zwiebeln

80 g Zwiebeln
6 g Petersilie
6 g Olivenöl
6 g Zitronensaft, frisch gepresst
1 Prise Salz
2 g Sumac

Ofen auf 220 °C Umluft vorheizen. Die marinierten Hühnchenschenkel mit der Hautseite nach oben ca. 15 Minuten im Ofen braten. Ras el Neni Curry mit Kichererbsen und Baby-Spinat langsam erhitzen. Die Currymischung auf Teller geben. Hühnchenschenkel in 1 cm breite Tranchen schneiden und darauf anrichten. Sahne in Klecksen darübergeben. Hähnchentranchen mit Sumac-Zwiebeln und Koriander garnieren.

Zum Anrichten benötigen Sie noch 160 g Kichererbsen aus der Dose, abgetropft, 160 g Baby-Spinat, 40 g Schlagsahne und gezupften Koriander.

Tipp: Dazu passt hervorragend ein Tabuleh mit Gurke, Petersilie, Minze, roter Zwiebel und Zitronensaft.

Unbenannt.PNG

Etwa Süßes geht immer.

(Foto: Haya Molcho)

Kommen wir zum festlichen Dessert, auch hier sind die Zutaten für 4 Portionen gedacht.

Mascarpone-Mousse mit Portwein

Zubereitung: Cantucci auf ein flaches Blech geben. Den Portwein über die Cantucci verteilen, für 5-10 Minuten ziehen lassen. Mascarpone, Sahne, Zucker und Vanillemark in die Schüssel der Küchenmaschine geben. Zuerst bei niedriger Geschwindigkeit schlagen.

Zutaten Mascarpone-Mousse

80 g Cantucci
40 g Portwein (rot oder weiß nach Wunsch)
200 g Mascarpone
130 g Sahne
50 g Zucker
Mark von 1/4 Vanilleschote
Zum Anrichten noch etwas Kakaopulver

Wenn sich alle Zutaten verbunden haben, die Geschwindigkeit erhöhen, bis eine cremige Masse entstanden ist. Die eingeweichten Cantucci langsam unterheben, damit Schichten entstehen. Mascarpone-Mousse für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Zum Anrichten mit einem großen Löffel Nocken aus der Mousse stechen und auf Teller geben. Kakaopulver durch ein Sieb darüberstreuen.

ANZEIGE
Coming Home: Meine Familienrezepte. Israelisch kochen mit NENI: Hummus, Shawarma, Jerusalem Teller, Labneh
51
35,00 €
Zum Angebot bei amazon.de

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen