Panorama

Megajackpot in den USA gewonnen 24-Jähriger wird mit Los Multimillionär

AP_19086633464979.jpg

Der Jackpot der Powerball Lotterie war im März gut gefüllt.

(Foto: AP)

Eines von zehn gekauften Losen sorgt dafür, dass Manuel Franco in Zukunft ausgesorgt hat. Der 24-jährige US-Amerikaner heimst einen der größten Lottogewinne des Landes ein. Trotz seines neuen Reichtums will er bescheiden bleiben.

Ein 24-jähriger Mann aus dem US-Bundesstaat Wisconsin hat den drittgrößten Lotto-Jackpot in der Geschichte der Vereinigten Staaten gewonnen. Wie die Nachrichtenagentur AP berichtet, ist der Jackpot der Powerball Lotterie 768 Millionen Dollar (rund 685 Millionen Euro) wert.

*Datenschutz

Er habe ungefähr fünf bis zehn Minuten geschrien, nachdem er realisiert hatte, dass er Gewinner ist, gab Manuel Franco bei einer Pressekonferenz in der Hauptstadt des Staates, Madison, an. Sein Herz habe angefangen immer schneller zu schlagen, als ihm bewusst wurde, dass eines seiner zehn gekauften Lose gewonnen hatte.

Der junge Mann gab an, er habe wenige Tage nach dem Gewinn seinen Job gekündigt. Er wolle sein neues Vermögen nun "weise" einsetzen und "der Welt aushelfen", sagte Franco. Mit der von ihm gewählten Einmalauszahlung stehen ihm 477 Millionen Dollar (rund 425 Millionen Euro) zu. Nach Steuern beläuft sich sein Gewinn schlussendlich auf rund 326 Millionen Dollar.

Das Gewinnerlos wurde nach Angaben der Lottogesellschaft Ende März an einer Tankstelle in einem Vorort mit 40.000 Einwohnern südwestlich von Milwaukee verkauft. Dem Geschäft stehen 100.000 Dollar für den Verkauf des Loses zu.

Quelle: n-tv.de, fzö

Mehr zum Thema