Panorama

"Dachte, dass es das nicht gibt" 33-jähriger Influencer stirbt an Covid-19

ffffff.JPG

Stuzhuks Körper war muskulös, aber mit dem Virus wurde er nicht fertig.

(Foto: Dmitry Stuzhuk/Instagram)

Als erst 33-Jähriger gehört Dmitriy Stuzhuk nicht zur sogenannten Corona-Risikogruppe. Er ist jung, sein durchtrainierter Körper ist sein Kapital. Covid-19 hält er für eine Erfindung - so lange, bis er selbst positiv getestet wird. Nun ist der Ukrainer tot.

Er war 33 Jahre alt, gesund und durchtrainiert - und er glaubte nicht, dass Covid-19 überhaupt existiert. Dann wurde Dmitriy Stuzhuk selbst krank. Jetzt ist der ukrainische Fitness-Coach und Influencer an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben, wie seine Ex-Frau bekannt gab.

*Datenschutz

Stuzhuk war bei einem Urlaub in der Türkei erkrankt. Dort sei er am zweiten Tag mit geschwollenem Hals und Atemproblemen aufgewacht, habe sich aber nichts weiter dabei gedacht, hatte er bei Instagram geschrieben. Am nächsten Tag habe der Husten angefangen, Fieber habe er aber nicht gehabt. Zurück in der Ukraine sei er dann positiv getestet worden. "Ich war einer, der dachte, dass Covid nicht existiert. Bis ich krank wurde", warnte Stuzhuk seine eine Million Fans. Covid-19 sei keine kurzlebige Krankheit, sondern ernst zu nehmen.

Die Krankheit verlief bei dem jungen Mann so schwer, dass er ins Krankenhaus eingeliefert wurde. Am achten Tag postete er die Botschaft mit der Warnung und ein Bild mit Sauerstoffmaske. Seine Werte seien jetzt so stabil, dass er das überfüllte Krankenhaus in Kiew wieder verlassen dürfe, um sich zu Hause auszukurieren. Doch schon wenige Stunden später verschlechterte sich sein Zustand dramatisch.

Er habe Probleme mit dem Herz-Kreislauf-System bekommen und sei bewusstlos, schrieb Sofia Stuzhuk, seine Ex-Frau, die ebenfalls einen sehr erfolgreichen Instagram-Kanal betreibt. "Ich habe alles getan, was ich konnte, damit der Vater meiner drei Kinder lebt", schrieb die 25-Jährige. Jetzt hänge es aber nicht mehr von ihr ab, erklärte sie darauf. Die Ärzte hätten versucht, ihn wiederzubeleben. Wenig später blieb Sofia Stuzhuk nur noch, den Tod ihres Ex-Partners zu verkünden. Sie hatte sich erst sechs Monate zuvor von Dmitry getrennt, unter anderem, weil er sie mehrfach betrogen haben soll. Die beiden haben einen gemeinsamen Sohn und zwei gemeinsame Töchter, die Jüngste ist neun Monate alt.

Quelle: ntv.de, ino