Panorama
(Foto: picture alliance / Patrick Pleul)
Samstag, 16. Juni 2018

Verdächtiger gefasst: 35-jährige Frau in Hannover erstochen

In Hannover werden Anwohner am frühen Morgen auf einen Streit zwischen einer Frau und einem Mann aufmerksam. Dabei wird die 35-Jährige niedergestochen. Sie stirbt kurz darauf. Nach einer Fahndung kann die Polizei einen Verdächtigen festnehmen.

Eine 35 Jahre alte Frau ist in Hannover von einem Mann niedergestochen worden. Sie starb kurze Zeit später in einem Krankenhaus, teilte die Polizei mit. Ein 57 Jahre alter Mann steht im Verdacht, der Frau mehrere Stichverletzungen zugefügt zu haben.

Die Polizei konnte den türkischstämmigen Tatverdächtigen am Abend in Bielefeld festnehmen, wie die Ermittler berichteten. Er habe dort einem Passanten von der Tat erzählt. Zuvor hatte die Polizei mit einem Fahndungsfoto die Öffentlichkeit um Mithilfe gebeten.

Die Beamten gingen zunächst von einem Beziehungsstreit als Hintergrund für die Tat aus. Laut Polizei waren Anwohner am Samstagmorgen auf den Streit zwischen den beiden aufmerksam geworden. Die Auseinandersetzung habe sich auf einem Gehweg zugetragen.

Laut Polizei fanden Zeugen danach die durch mehrere Stiche am Oberkörper lebensgefährlich verletzte 35-Jährige. Zusammen mit der Polizei leisteten sie erste Hilfe. Auf die Spur des Tatverdächtigen kamen die Beamten durch erste Zeugenvernehmungen und zusätzliche Ermittlungen.

Quelle: n-tv.de