Panorama

Zeugen alarmieren Polizei 40 Männer prügeln sich in Ulm

107365341.jpg

Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

(Foto: picture alliance/dpa)

In Ulm haben sich bis zu 40 Männer eine Massenschlägerei geliefert. Laut Polizei gingen am Freitagabend mehrere Notrufe von Zeugen ein, wonach größere Gruppen jüngerer Männer auf dem Zentralen Busbahnhof aufeinander einschlugen. Den Schätzungen zufolge waren 20 bis 40 Männer an den Auseinandersetzungen beteiligt.

Beim Eintreffen der Polizei waren nur noch zwei Beteiligte vor Ort. Beide hatten Kopfverletzungen und wurden vom Rettungsdienst versorgt. Die übrigen Teilnehmer der Schlägerei waren geflüchtet. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

Die Verletzten machten zum Hintergrund der Schlägerei keine Angaben. Zeugenaussagen zufolge waren die an der Schlägerei beteiligten jungen Männer geschätzt zwischen 20 und 30 Jahre alt und sahen "südländisch" beziehungsweise "arabisch" aus, wie die Polizei mitteilte.

Quelle: n-tv.de, fzö/AFP

Mehr zum Thema