Panorama

Probleme mit der Hydraulik A380 der Lufthansa muss umkehren

Eine A380 der Lufthansa ist auf dem Weg von Frankfurt am Main nach Neu-Delhi. Doch dort kommt sie nicht an, denn während des Flugs tritt ein "technischer Defekt" auf.

7657621.jpg

A380 auf dem Frankfurter Flughafen.

(Foto: picture-alliance/ dpa)

Wegen eines Hydraulikproblems hat ein Lufthansa-Airbus A380 auf dem Weg von Frankfurt nach Neu-Delhi umkehren müssen. Während des Flugs sei ein "technischer Defekt am Hydrauliksystem" festgestellt worden, teilte die Lufthansa mit. Lufthansa-Flug LH760, der zu diesem Zeitpunkt bereits mehrere Stunden in der Luft war und sich über dem Iran befand, sei deswegen nach Frankfurt zurückgekehrt.

Dort landete die Maschine mit 246 Passagieren gegen 22.20 Uhr, wie die Fluggesellschaft mitteilte. Wie in solchen Fällen üblich, rückte die Flughafenfeuerwehr aus. Die Lufthansa betonte, die Flugfähigkeit und die Sicherheit an Bord der Maschine seien "zu keiner Zeit beeinträchtigt" gewesen. "Es wurde keine Luftnotlage erklärt." Die Passagiere sollten auf andere Flüge umgebucht und gegebenenfalls in Hotels untergebracht werden.

Der Airbus A380 ist das größte Passagierflugzeug der Welt. Mitte Februar gab der Flugzeugbauer Airbus bekannt, die Produktion der Maschine wegen fehlender Nachfrage einzustellen.

Quelle: n-tv.de, bad/AFP

Mehr zum Thema