Panorama

Schutzmaßnahmen im Flieger Airlines setzen sich für Maskenpflicht ein

imago99244549h.jpg

Kommt bald die Maskenpfllicht für Flugreisende?

(Foto: imago images/Frank Sorge)

Muss bald jeder Flugpassagier verpflichtend eine Maske tragen? Wenn es nach dem Willen deutscher Airlines geht, wäre diese Schutzmaßnahme ein richtiger Schritt. Laut einem Medienbericht ist der Vorschlag Teil eines Konzeptpapiers mit rund 20 Punkten.

Mit Blick auf ein Wiederanlaufen des Flugbetriebs will die deutsche Luftfahrt die Passagiere einem Bericht zufolge zum Tragen von Atemschutzmasken bringen. "Beim Boarding, im Flugzeug für die Dauer des Fluges und beim Aussteigen" solle darauf geachtet werden, "dass jeder Fluggast eine Schutzmaske trägt", zitiert die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" aus einem Konzeptpapier mit mehr als 20 Punkten.

Es sei unter den Führungen deutscher Fluggesellschaften und Flughäfen abgestimmt. "Es besteht eine entsprechende Verpflichtung des Passagiers, eine Schutzmaske mitzuführen und aufzusetzen", heißt laut "FAZ" einer der Regelungsvorschläge, der europäisch abgestimmt werden solle. Sondermaßnahmen "im Interesse des Gesundheitsschutzes für eine zu definierende Wiederaufnahmephase" könnten "zunächst für einen Zeitraum von sechs Wochen" festgelegt werden.

Die Änderungen sollen dem Bericht zufolge schon greifen, bevor Reisende den Flughafen erreichen. So sollen Passagiere beim Online-Check-In ihre Gesundheit bestätigen, insbesondere dass sie nicht mit dem Coronavirus infiziert sind. Damit Abstände eingehalten werden, setzt die Branche auf mehr Durchsagen, Markierungen, mehr offene Schalter sowie ein zeitliches Strecken von Ein- und Ausstieg. "Wo möglich und zielführend" solle ein "Temperaturscreening", ein Fiebermessen mittels spezieller Sonden, erfolgen. Die Möglichkeit, Mittelsitze in Dreierreihen im Flugzeug freizulassen, ist hingegen nicht in dem vorgeschlagenen Maßnahmenkatalog enthalten.

Quelle: ntv.de, sgu/AFP

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen