Panorama

Drama in den französischen Alpen Arbeiter sterben bei Brand in Nobel-Skiort

RTS2BFU9.jpg

Das Feuer brach im obersten Stockwerk aus.

REUTERS

Im französischen Wintersportort Courchevel geht in der Nacht ein Wohnhaus für Saisonarbeiter in Flammen auf. Zwei Menschen sterben in dem Gebäude, etliche werden verletzt. Die Hintergründe des Unglücks sind noch unklar.

Bei einem Brand im Nobel-Skiort Courchevel in den französischen Alpen sind zwei Menschen ums Leben gekommen. Nach Polizeiangaben brach das Feuer am frühen Morgen in einem dreistöckigen Wohngebäude für Saisonarbeitskräfte aus. 22 weitere Menschen seien verletzt worden, vier von ihnen schwer. Die Brandursache war zunächst unklar.

In dem Gebäude waren rund 60 Menschen untergebracht, die während der Skisaison in dem Wintersportort arbeiten, darunter auch Ausländer. Das Feuer brach in der obersten Etage aus. Die Feuerwehr brachte den Brand nach etwa vier Stunden unter Kontrolle. Aus den Trümmern des ausgebrannten Hauses wurden zwei Leichen geborgen.

Die vier Schwerverletzten schwebten nach Angaben der Behörden nicht in Lebensgefahr. Drei von ihnen wurden mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Frankreichs Innenminister Christophe Castaner sprach den Familien der Opfer im Kurzbotschaftendienst Twitter sein Mitgefühl aus und lobte den Einsatz der Rettungskräfte. Zur Brandursache wurden Ermittlungen eingeleitet.

Quelle: n-tv.de, jpe/dpa

Mehr zum Thema