Panorama

Corona-Ampel der Hauptstadt Berliner R-Wert springt wieder auf Rot

imago0101215166h.jpg

Viele Masken auf einem Markt in Kreuzberg: Der R-Wert der Hauptstadt liegt momentan über der kritischen Grenze.

(Foto: imago images/Müller-Stauffenberg)

In Berlin sorgt eine Corona-Ampel für die besonnene Betrachtung des Infektionsgeschehens. Nun springt einer der drei Indikatoren von Gelb auf Rot - nicht zum ersten Mal. Es ist ausgerechnet der R-Wert, der zeigt, wie dynamisch sich das Virus verbreitet. Auch das Wachstum bei neuen Fällen beschleunigt sich.

Die Zahl der bestätigten Corona-Fälle in Berlin steigt um 73 auf 7474. Zugleich ist einer von drei Indikatoren der Berliner Corona-Ampel von Gelb auf Rot gesprungen, teilte die Senatsgesundheitsverwaltung mit. Der R-Wert, der die Dynamik des Infektionsgeschehens beschreibt, lag demnach bei 1,23. Das war zwar niedriger als der Wert 1,49 am Dienstag - die Ampel wechselt aber auf Rot, wenn die Reproduktionszahl das dritte Mal in Folge bei 1,2 oder höher liegt. Der 7-Tages-R-Wert liegt den Angaben zufolge bei 1,06, am Vortag war es noch 1,24. Zum ersten Mal zeigte die R-Wert-Ampel Anfang Juni für Berlin eine kritische Ansteckungsrate.

*Datenschutz

Die Zahl der Neuinfektionen pro Woche lag dagegen mit unverändert 8,78 weiter im grünen Bereich, ebenso der Anteil der Plätze, die auf Intensivstationen für Covid-19-Patienten benötigt werden (3,6 Prozent). Allerdings wies der Senat darauf hin, dass die Gesamtzahl der Neuinfektionen deutlich höher ist als in den vier Wochen zuvor. Gelb wird die Ampel bei den Neuinfektionen allerdings erst, wenn die Rate 20 Ansteckungen je 100.000 Einwohner übersteigt, bei 30 neuen Fällen wird sie rot. Insgesamt müssen nach der dreiteiligen Berliner Corona-Ampel erst dann Maßnahmen erörtert werden, wenn zwei der drei Indikatoren gelb sind. Stehen zwei von drei Indikatoren auf Rot, sollen Maßnahmen zur Eindämmung der Infektionen umgesetzt werden.

6778 Menschen in Berlin gelten bereits als von Covid-19 genesen. Im Vergleich zum Vortag ist ein neuer Todesfall im Zusammenhang mit dem neuartigen Coronavirus verzeichnet worden, 210 Erkrankte sind demnach gestorben. 151 Infizierte werden in Berlin im Krankenhaus behandelt, zehn mehr als am Vortag. 46 davon werden intensivmedizinisch betreut.

Quelle: ntv.de, mau/dpa