Panorama

Todesursache unklar Bus-Randalierer stirbt in Polizeigewahrsam

imago81046288h (1).jpg

Ob der Randalierer unter Alkohol oder Drogen stand, konnte die Polizei noch nicht sagen.

(Foto: imago/Pressedienst Nord)

Auf der Autobahn A 52 greift ein 37-jähriger Mann einem Fernbusfahrer ins Lenkrad. Dieser lenkt den sonst leeren Bus an die nächste Ausfahrt und alarmiert die Polizei. Trotz Widerstand wird der Randalierer festgenommen. Wenig später ist er tot.

Ein Randalierer ist am Mittwochabend im Essener Polizeigewahrsam gestorben. Der 37-Jährige hatte nach Angaben der Polizei auf der Autobahn 52 in Essen einem Fernbusfahrer mehrfach ins Lenkrad gegriffen. Der Mann konnte den sonst leeren Bus noch an einer Ausfahrt von der Autobahn lenken und die Polizei alarmieren.

Die Beamten nahmen den Mann trotz Widerstands fest. In Polizeigewahrsam sei er kollabiert und habe nicht mehr wiederbelebt werden können, sagte ein Sprecher der ermittelnden Bochumer Polizei.

Woran der Mann starb, ist noch nicht geklärt. Der Fernbus war auf dem Weg von Gera über Düsseldorf nach Essen. Der 37-Jährige war der letzte Fahrgast. Ob er unter Alkohol oder Drogen stand, konnte die Polizei noch nicht sagen.

Quelle: n-tv.de, jki/dpa

Mehr zum Thema